Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldungen - 2020

Besucher der Stadtverwaltung müssen ab 16. März zuerst einen telefonischen Termin vereinbaren 

Maßnahme gilt für alle Einrichtungen und bis auf Weiteres

Besucher der Stadtverwaltung Langenhagen müssen ab Montag, den 16. März, zuerst telefonisch einen Termin vereinbaren. Die Maßnahme gilt bis auf Weiteres und für alle Einrichtungen, ob Bürgerbüro, Standesamt, Sozialamt, Jugendamt, Ordnungsamt oder vhs, um nur einige zu nennen. Die Verwaltungsstellen bleiben ab Montag geschlossen, die Mitarbeitenden unterstützen im Bürgerbüro.

Das Rathaus ist Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr und jeden zweiten Samstag (gerade Kalenderwoche) von 9 bis 12 Uhr geöffnet. In dieser Zeit ist der Zugang, nach Terminabsprache und Einlasskontrolle, möglich.

„Ziel dieser Maßnahmen ist, die Anzahl der vor Ort wartenden Menschen und das Risiko einer Virus-Übertragung für Bürgerinnen, Bürger und Mitarbeitende gleichermaßen zur reduzieren“, sagt Boris Erhardt, Leiter der Abteilung Sicherheit, Ordnung und Umwelt. „Die Telefonnummern werden auf www.langenhagen.de/coronavirus, in den sozialen Medien, vor Ort an den Eingängen und über die Presse veröffentlicht“, ergänzt Ralph Gureck, Leiter der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Die Verwaltung bittet um Verständnis, wenn es zu Wartezeiten kommen sollte und darum Angelegenheiten, die nicht dringend oder erforderlich sind, wenn möglich auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Für die Eindämmung und Bekämpfung der Krankheit ist das Gesundheitsamt der Region Hannover zuständig. Es hat für allgemeine Fragen zum Coronavirus ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 0800 / 73 13 131 eingerichtet und stellt alle Informationen aktuell im Internet unter https://t1p.de/5h1z (Direktlink) zur Verfügung.



 

 

 

Langenhagen, 13.03.2020

 

Zurück