Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldungen - 2020

Niedersächsisches Kultusministerium untersagt Betrieb von Kitas  

Kita-Betreuung in Langenhagen ab Montagmorgen in kleinen Notgruppen möglich

Das niedersächsische Kultusministerium hat den Betrieb von Kindertageseinrichtungen und erlaubnispflichtige Kindertagespflegestellen von Montag, den 16.03.2020 bis zum 18.04.2020 untersagt.

Kitas und Schulen sind gleichermaßen in besonderer Weise von den Auswirkungen der Verbreitung des Coronavirus betroffen. Die Schließung dient dazu, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

Um Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in der sogenannten „kritischen Infrastruktur“ beschäftigt sind, wird in Langenhagen ab Montag eine Notbetreuung in kleinen Gruppen sichergestellt. 

Der örtliche Jugendhilfeträger, das Jugendamt der Stadt Langenhagen, empfiehlt den Trägern der Kindertagesstätten eine max. Notgruppengröße von 10 Kindern und ein evtl. Angebot für Krippenkinder, in ihrem gewohnten Rahmen. Die Anzahl der Notgruppen hängt vom Bedarf ab.

Nach Auskunft der Region Hannover zählen zur sogenannten „kritischen Infrastruktur“ insbesondere:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche
  • Beschäftigte im Bereich der Daseinsvorsorge (insbesondere der Wasser, Strom- und Gasversorgung),
  • Beschäftigte im Bereich der Lebensmittelversorgung (Lebensmittelproduktion und -verarbeitung sowie Lebensmittelhandel)
  • Beschäftigte im Bereich der Informationstechnik und Telekommunikation,
  • Beschäftigte im Bereich des Finanzwesens (Bargeldversorgung, kartengestützte Zahlungsverkehr, konventioneller Zahlungsverkehr).

Personen, die zu einer dieser Berufsgruppen zählen, können ihren Bedarf an einem Notgruppen-Platz montagfrüh in ihrer Kita anmelden. Einrichtungen für Notgruppen haben ab Montag geöffnet. Entscheidungen über die Vergabe werden kurzfristig und vor Ort getroffen. Sie sollen für alle Betroffenen für mehr Planungssicherheit sorgen.

Bei Fragen können sie sich Montag, den 16. März, ab 8 Uhr telefonisch unter (0511) 7307-9740/ -9741 /-9820 /-9868 an das Jugendamt der Stadt Langenhagen wenden.



 

 

Langenhagen, 13.03.2020

 

Zurück