Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldungen - 2020

Trauerfeier in städtischen Friedhofskapellen ab sofort mit mehr als zehn Personen 

Aufgrund der weiterhin geltenden Abstandsvorschriften bleibt die Teilnehmerzahl dennoch begrenzt

In Langenhagen können in den städtischen Friedhofskapellen seit Montag, 11. Mai, Trauerfeiern mit mehr als zehn Personen stattfinden. Diese Teilnehmerbegrenzung wurde als eine infektionsschützende Maßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus Ende März verordnet. Mit der am 11. Mai überarbeiteten Niedersächsischen Verordnung können ab sofort bis zu 20 Personen an einer Trauerfeier teilnehmen – sofern der weiterhin gebotene Abstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten wird.

Unter Berücksichtigung der Abstandsvorschrift hat die Verwaltung den maximal zulässigen Teilnehmerkreis für die drei städtischen Friedhofskapellen ermittelt. Mit dem Ergebnis: Keine der Kapellen bietet ausreichend Raum, damit 20 Personen an einer Trauerfeier teilnehmen können.

Die zulässigen Teilnehmerzahlen müssen bis auf Weiteres wie folgt begrenzt werden:

  • Kapelle auf dem Friedhof Godshorn: maximal 15 Personen, davon zwölf im Hauptbereich;
  • Kapelle auf dem Friedhof Kaltenweide: maximal 15 Personen, davon neun im Hauptbereich;
  • Kapelle auf dem Friedhof Grenzheide: maximal 12 Personen, davon neun im Hauptbereich.

An den Beisetzungen am Grab oder an Trauerfeiern im Freien können bis zu 20 Personen teilnehmen, da dabei der gebotene Abstand besser eingehalten werden kann.

Weitere Auskünfte zu den Änderungen können bei der städtischen Friedhofsverwaltung erfragt werden. Die Mitarbeitenden sind per E-Mail an friedhofsverwaltung@langenhagen.de erreichbar.

 

 

Langenhagen, 12.05.2020

 

Zurück