Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldungen - 2018

Für mehr Sicherheit: neue Umlaufgitter für Überwege an Konrad-Adenauer-Straße  

Als Erstes erhält der Bereich in Höhe Nordpassage eine weiß-rote Querungshilfe

Drei Überwege an der Konrad-Adenauer-Straße erhalten während der Sommerferien neue Umlaufgitter: In Höhe der Nordpassage, der Gutzmannschule und der Elia-Kirche werden die vorhandenen, zum Teil noch grauen Bügel durch auffällige rot-weiße Absperrungen ersetzt.

Als Erstes soll ab Donnerstag, 5. Juli, das Umlaufgitter in Höhe der Nordpassage, auf der Seite von VHS-Treffpunkt und Daunstairs ausgetauscht werden. Dort „fehlte“ in einem der alten Bügel eine Strebe, sodass sich insbesondere für Kinder eine Möglichkeit zum Abkürzen bot. Diese Schwachstelle wird im Zuge des Austauschs beseitigt. Zudem werden die Einzelteile in einem größeren Abstand zueinander aufgestellt. Künftig haben Fußgänger im mittleren Bereich 1,50 Meter Platz.

Auf der gegenüberliegenden Seite bleibt alles wie gehabt. Dort befindet sich eine der Zufahrten zum Marktplatz. Sie wird unter anderem dienstags und sonnabends für den Wochenmarkt benötigt.

Die gleiche Verbesserung wie der erste Standort erfahren auch die beiden Übergänge in Höhe der Gutzmannschule und der Elia-Kirche. Dort werden beiderseits der Konrad-Adenauer-Straße alle Gitter nach dem Austausch über Streben verfügen und der Abstand zwischen den einzelnen Elementen vergrößert.

Um die Situation an den drei Überwegen zu verbessern, investiert die Stadt für Material- und Personalkosten etwa 10.000 Euro.

An den Fußgängerüberweg entlang der Konrad-Adenauer-Straße hatten sich bisweilen gefährliche Situationen ergeben. Dieses war meist der Fall, wenn Radfahrer nicht abgestiegen sind, sondern zügig die Fahrbahn überqueren wollten.

 

 

Zurück