Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldungen - 2018

Mehr Abstellmöglichkeiten, um vom Rad in die Bahn umzusteigen  

Stadt Langenhagen errichtet 50 neue Fahrradbügel an sieben Standorten

Die Stadt schafft mehr sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Derzeit errichtet sie 50 neue Fahrradbügel an sieben Standorten im Zentrum:

  • Sechs wurden Anfang dieser Woche am Rathaus auf der Seite der Konrad-Adenauer-Straße aufgestellt.


Bis zum 29. Juni folgen weitere

  • zwölf an der Tempelhofer Straße, Ecke Bothfelder Straße und damit in unmittelbarer Nähe zur Stadtbahn-Haltestelle Kurt-Schumacher-Allee;
  • zwölf rund um ein Pflanzenbeet an der nordöstlichen Ecke des Bestands-CCL und somit in Nähe der Stadtbahn-Haltestelle Langenhagen-Zentrum;
  • neun am Berliner Platz, parallel zur Walsroder Straße und gegenüber der Stadtbahn-Haltestelle Berliner Platz;
  • vier in der Feldstraße, auf Höhe der Südseite des Bahnhofs Langenhagen-Mitte;
  • vier vor der Sparkasse am Marktplatz;
  • drei in der Walsroder Straße / Ecke Bahnhofsstraße.

Die Aufstellung der Fahrradbügel am Berliner Platz ist für Donnerstag, 21. Juni, geplant. Für diesen Tag errichtet die Stadt dort ein Halteverbot für kleinen Teil der Parkplätze ab 7.00 Uhr. Es gilt solange, bis das Fundament der Fahrradbügel abgebunden ist.

Die Standortwahl erfolgte teilweise in Absprache mit der ADFC Ortsgruppe Langenhagen und abhängig der Nachfrage. Insbesondere in der Nähe der Stadtbahn-Haltestellen überstieg in der jüngsten Vergangenheit der Bedarf der Anzahl der vorhandenen Fahrradbügel. Das galt insbesondere an den Standorten Tempelhofer Weg und Berliner Platz.

Die Stadt Langenhagen hat die jetzigen 50 Fahrradbügel aus dem 1.000-Bügel-Programm der Region Hannover erhalten.

 

 

Zurück