Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldungen - 2018

Parkranger der Stadt verzeichneten ruhiges Pfingstwochenende  

Fazit der drei Tage: Viele Gespräche, 26 Verwarnungen und einmal Hilfe geleistet

Die Parkranger der Stadt Langenhagen waren am verlängerten Pfingstwochenende im Dienst und als Ansprechpartner in den verschiedenen Grün- und Parkanlagen unterwegs. Ihr Fazit: Die Stimmung war überwiegend gut. Ob am Silbersee, im Brinker Park, im Stadtpark, im Wietzepark, am Hastrasee oder am Waldsee – allerorts war es überwiegend ruhig, so dass sie insgesamt nur 26 Verwarnungen aussprechen mussten. 13 Mal weil Besucher abseits der dafür ausgewiesenen Flächen gegrillt hatten und vier Mal aufgrund freilaufender Hunde. Anlass für die restlichen Verwarnungen waren: das Zuparken von Rettungszufahrten, die nichtberechtigte Nutzung eines Behindertenparkplatzes oder das Versperren von Gehwegen.

Die geschulten Stadtbeschäftigten sind seit mehreren Monaten in den städtischen Grünanlagen im Einsatz. Dort achten sie einerseits auf die Einhaltung der für die öffentlichen Anlagen geltenden Vorschriften. Sie sind aber auch als Ansprechpartner vor Ort, um Hinweisen aus der Bevölkerung nachzugehen oder auch Hilfestellungen zu leisten. So geschehen etwa am Sonntag am Waldsee: Nachdem ein Kind mit seinem Fahrrad gestürzt war, halfen die Parkranger dessen Eltern mit Pflastern aus.

 

 

Zurück