Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldungen - 2018

Robert-Koch-Schule erhält einen aufgewerteten Platz  

In Vorbereitung lässt Stadt am Donnerstag acht pflegeintensive Bäume fällen

Tagsüber Pausenhof, abends Parkplatz für die Besucher des Theatersaals: Die freie Fläche der Robert-Koch-Schule an der Rathenaustraße muss den Ansprüchen verschiedener Nutzer genügen. Dieses berücksichtigend plant die Stadt, den Pausenhof aufzuwerten, ohne dabei die Anzahl der Autostellplätze zu reduzieren. Um die für Osterferien vorgesehenen Arbeiten vorzubereiten, werden am Donnerstag, 22. Februar, acht Spitzahorne auf dem Platz gefällt.

Die Bäume sind in ihrem Wachstum gehemmt und bedürfen seit geraumer Zeit einer intensiven Pflege. Es zeichnet sich ab, dass ihre Verkehrssicherheit auf Dauer nicht mehr gewährleistet werden kann. Sie werden durch sieben neue Bäume (Schnurbaum und Feldahorn) ersetzt, für die eigens sogenannte Baumquartiere errichtet werden. Jeder von ihnen umfasst einen 15 Kubikmeter großen Wurzelbereich, der mit Belüftungsgräben ausgestattet ist. Diese Vorrichtung wird insbesondere an schwierigen Standorten genutzt, um das Wachstum von Bäumen zu fördern.

Im Zuge der vorbereitenden Arbeiten investiert die Stadt für den Austausch der Bäume, die Baumquartiere und neues Pflaster rund 84.000 Euro.

Während der Osterferien lässt die Stadt zudem 14 neue Bänke auf der Fläche errichten, um den Schülerinnen und Schülern der Robert-Koch-Schule künftig mehr Sitzmöglichkeiten auf dem Pausenhof zu bieten.

 

 

Zurück