Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldung

Stadtverwaltung startet im April das Pilotprojekt „Eigenreinigung“

Nach zwölf Monaten werden in drei Objekten erhobene Daten ausgewertet

In der Brinker Schule, der Kita Krähenwinkel und in den angemieteten Räumen am Frankenring beginnt die Stadtverwaltung Langenhagen im April mit dem Pilotprojekt „Eigenreinigung“. Zwölf Monate lang werden diese drei Objekte von Stadtbeschäftigten statt von Fremdfirmen betreut. Die in dieser Zeit gesammelten Daten werden ausgewertet unter anderem hinsichtlich der Fragestellungen, ob die Reinigung mit eigenem Personal qualitativ besser und zu welchen Kosten ausgeführt werden können.

Die drei Objekte in der Stadtmitte, in Krähenwinkel und in Godshorn hat die Verwaltung für das Pilotprojekt ausgewählt, da sie einen guten Querschnitt der unterschiedlichen Nutzung von städtischen Gebäuden geben. Für die Durchführung des Projektes hat die Verwaltung zehn Teilzeitkräfte befristet eingestellt. Nach einer einwöchigen internen Schulung begannen sie am Montag, 7. April, mit der Reinigung der Brinker Schule und der Kita Krähenwinkel.

Für eine erforderliche Erstausstattung, die den Erwerb von Reinigungsmaschinen und -mitteln beinhaltet, hat die Verwaltung eine höhere vierstellige Summe eingeplant. Diesen Betrag hat sie ermittelt, indem sie sich bei anderen Nachbargemeinden, bei diversen Fachleuten und auf Fachmessen informiert hat. Zusammen mit eigenen Überlegungen entwickelte die Verwaltung das zwölfmonatige Pilotprojekt, während dessen sie verschiedene Daten sammeln und diese abschließend nach bestimmten Qualitätsstandards auswerten wird.

Die Ergebnisse sowie die dann feststehenden Personalkosten werden voraussichtlich im Herbst 2015 den politischen Gremien vorgelegt. Der Rat der Stadt Langenhagen entscheidet dann, ob künftig die anderen städtischen Objekte in eine Eigenreinigung überführt oder alle wieder fremdgereinigt werden.

 

 

Zurück