Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldung

Stadtverwaltung wird gegen Holzdiebe vorgehen  

Wer Holzschnitt vom Wietzeblick entwendet, macht sich strafbar. Darauf weist die Stadtverwaltung Langenhagen ausdrücklich hin, nachdem einhergehend mit der Auslichtung des dortigen Baumbestandes die ersten Holzdiebstähle gemeldet wurden.

Die Stadtverwaltung hat sich aus guten Gründen dazu entschieden, einen Teil des bei den Fällarbeiten anfallenden Holzschnittes vor Ort zu lassen. In ökologischer Hinsicht soll auf diese Weise die Entwicklung eines intakten Waldes gefördert werden; das Totholz bietet unter anderem Insekten einen idealen Lebensraum. Der Holzschnitt dient zudem dazu, ungewollte Trampelpfade abzusperren bzw. deren Bildung bereits im Vorfeld zu unterbinden. In der Vergangenheit hatten immer wieder Besucherinnen und Besucher der Anhöhe im Südosten Langenhagens das Verbot missachtet und die befestigten Wege verlassen.

Der Rest des Holzes wird durch die durchführende Forstfirma abgefahren.

Der Ort verbleibende Teil ist wohlkalkuliert. Die Stadtverwaltung kündigt daher an, dass gegen das Entwenden des Holzes polizeilich vorgegangen wird.

 

 

Zurück