Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldung

LÄRMAKTIONSPLAN - 2. LÄRMFORUM AM 20. OKTOBER 2009 UM 18:00 UHR IM RATSSAAL

Im Rahmen der Erarbeitung des Lärmaktionsplanes hat die Stadtverwaltung im Juli diesen Jahres die Bürgerinnen und Bürger Langenhagens aufgerufen akute Lärmquellen zu benennen, um gemeinsam mit dem Büro LK.Argus entsprechende lärmmindernde Maßnahmen zu erarbeiten. Die Auswertung der mehr als 700 Anzeigen ergab, dass sich ein Großteil der Bevölkerung primär von der A 2 und der Bothfelder Straße betroffen fühlt. Der Fluglärm und der schienengebundene Lärm werden nach Einschätzung der Bürgerinnen und Bürger eher sekundär wahrgenommen. Darüber hinaus wurden spielende Kinder in der Mittagsruhe und an Sonntagen sowie der Nachbarn erwähnt, der zu sensiblen Zeiten seinen handwerklichen Tätigkeiten nachgeht. Da Freizeitlärm nicht Gegenstand der Lärmaktionsplanung ist, möchte die Stadtverwaltung in diesem Zusammenhang grundsätzlich auf die gegenseitige Rücksichtsnahme hinweisen.

Parallel zur Erhebung der subjektiven Lärmquellen erfolgte eine Berechnung der akustischen Betroffenheit durch Emittenten wie Straßen-, Eisenbahn- und Flugverkehr. Die Ergebnisse und die geplanten Maßnahmen zur Lärmminderung wie beispielsweise durch Straßenraumgestaltung oder temporäre Geschwindigkeitsbegrenzungen sollen am 20. Oktober 2009 um 18:00 Uhr im Ratssaal öffentlich vorgestellt werden. An diesem Abend sind die Bürgerinnen und Bürgern herzlich eingeladen, sich zu den Maßnahmen, aber auch zu den Lärmquellen zu äußern. Einlass ist ab 17:30 Uhr und die Veranstaltung dauert voraussichtlich bis 20:00 Uhr. Die Stadtverwaltung und das Büro LK.Argus freuen sich auf eine rege Teilnahme.

 

 

Zurück