Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldung

Bürgersolaranlage auf Schuldach geplant  

Die Umweltschutzbeauftragte Marlies Finke lädt zu einer Informationsveranstaltung für eine Bürgersolaranlage für Langenhagen ein:

am Mittwoch, den 2. September 2009 19.30-21.00 Uhr im Ratssaal

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich mit Anteilen ab 500 € an einer Gemeinschaftsanlage zur Solarstromerzeugung beteiligen. In vielen Gemeinden der Region sind solche Solaranlagenprojekte bereits verwirklicht worden. Die Stadt hat sich entschieden, ein Schuldach dafür kostenlos zur Verfügung zu stellen - zum einen, damit sich auch Bürgerinnen und Bürger mit kleinen Anteilen beteiligen können, die vielleicht keine eigene Dachfläche haben, zum anderen können die Schülerinnen und Schüler die Vorteile dieser umweltfreundlichen Energieerzeugung im Unterricht begreifen. Die Grüne Jugend Langenhagen hat sich in einer Petition ebenfalls für eine Bürgersolaranlage stark gemacht.
 
Energie erfahrbar machen und Interesse für erneuerbare Energie wecken sind auch die Ziele des kommunalen Klimaschutz-Aktionsprogramms der Stadt. Durch die Regelung der Einspeisevergütung von 43,01 Cent/kWh für 2009 über 20 Jahre und die derzeit enorm gesunkenen Preise für Solarmodule stellt eine Beteiligung derzeit eine gute Finanzanlageform mit prima Rendite dar.

In der Veranstaltung wird das Modell einer Bürgersolaranlage anhand von vielen Erfahrungen mit vergleichbaren Projekten von dem Energieberater Andreas Lau vorgestellt. Diese Veranstaltung richtet sich auch an interessierte Vereine, Kirchen, Unternehmen und andere Institutionen und in zwei weiteren Veranstaltungen wird das Thema ausgiebig vertieft.

Man kann die Investition in die Bürgersolaranlage mit dem Anteilskauf von Aktien vergleichen. Die gekauften Anteile führen zu einer jährlichen Ausschüttung von ca. 8-10 %, die Beteiligung hat durch die Abschreibung auch für jeden Gesellschafter steuermindernde Auswirkungen.

Wer nicht zur Veranstaltung kommen kann, kann sein Interesse auch gerne mit Nennung der geplanten Summe für einen Anteilschein an die Umweltschutzbeauftragte senden unter
Marlies.finke@langenhagen.de oder Telefon 73079106.

 

 

Zurück