Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Pressemeldung

Baumpflegearbeiten im Stadtwald 

Der Fachdienst Straßen und Grünflächen informiert:

Der so genannte Stadtwald Langenhagens ist ein beliebtes Revier für Spaziergänger, Sportler und Fahr-radfahrer, aber ebenso für Tiere des heimatlichen Waldes. Insbesondere die den Stadtwald durchque-renden Wege werden vermehrt von Menschen frequentiert, was sie in den Blickwinkel der Verkehrssi-cherungspflicht rückt. Denn auch hier gilt die allgemeine Rechtsauffassung, dass jeder, der Gefahren-quellen schafft oder unterhält, die nach Lage der Verhältnisse erforderlichen Vorkehrungen zum Schutz anderer Personen zu treffen hat. Die Verkehrssicherungspflicht findet allerdings dort ihre Grenzen, wo Sicherungsvorkehrungen faktisch unmöglich oder aus finanziellen oder personellen Gründen unzumut-bar sind – die Stadt Langenhagen haftet somit nicht für vom Wald ausgehende Gefahren im Bestand abseits der Wege. Aus diesen Gründen beschränkt sich die Stadt bei ihren Arbeiten alleinig auf die We-ge, die direkt an bzw. unter Bäumen entlang führen. An diesen Wegen soll die Verkehrssicherheit durch die Entfernung von Totholz, das Aufasten und das Fällen stand- und bruchgefährdeter Bäume wieder hergestellt werden.
Das anfallende Holz wird abseits der Wege im Wald verbleiben, um dort als Totholzhabitat Tieren als Lebensraum und Nahrungsquelle zu dienen. Alle Maßnahmen werden aus naturschutzrechtlichen Gründen bis zum 28.Februar 2009 durchgeführt.

 

 

Zurück