Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Freiwilligenagentur Langenhagen

Bürgerengagement, Ehrenamt oder Freiwilligenarbeit – das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern für unsere Stadt hat viele Namen und begegnet uns in den unterschiedlichsten Lebensbereichen.

In über 300 Vereinen, Verbänden, Schulen, sozialen Institutionen und freien Gruppen sind engagierte Langenhagenerinnen und Langenhagener aller Altersgruppen ehrenamtlich aktiv. Sie bereichern das Freizeit- und Kulturangebot, schaffen Möglichkeiten für soziale Kontakte und unterstützen hilfsbedürftige Menschen. Hier finden Sie interessante Tipps und Hinweise zur Arbeit der ehrenamtlich Tätigen und Informationen zu Veranstaltungen und Terminen.


FREIWILLIGENAGENTUR - AKTUELL

Hilfesuchende und Ehrenamtliche finden erfolgreich zusammen #einanderhelfen

02.04.2020, 11:30 Uhr

Die Stadtverwaltung sagt DANKE an die zahlreichen Helfenden

Auf dem Bild sind Frau Gäbel und ihre Tochter sowie der Patenhund Timo zu sehen

© Gäbel
Für die Aktion #einanderhelfen hat sich eine Vielzahl von Freiwilligen gemeldet, die sehr gerne für hilfesuchende Menschen Einkäufe übernehmen, mit dem Hund spazieren gehen oder wichtige Medikamente abholen möchten.

Um auf der anderen Seite auch die Menschen zu erreichen, die diese Unterstützung möglicherweise benötigen, wurden über 15.700 Schreiben „Langenhagen hilft – können wir helfen?“ durch den Bürgermeister verschickt.

Die Rückmeldung und das Feedback sind überwältigend. Ob über das Bürgertelefon, per E-Mail oder Post - die Menschen sind froh, dass in diesen besonderen Zeiten an sie gedacht wird und im Notfall für sie gesorgt wird. Frau Sieg, Mitarbeiterin der Stadt Langenhagen, sitzt derzeit am Bürgertelefon und ist begeistert von den positiven Rückmeldungen und findet, „die Aktion kommt super an“. Die überwiegenden Rückmeldungen besagen zwar, dass eine Unterstützung im Moment noch nicht nötig ist, aber die Menschen heben sich das Schreiben für den Notfall auf.

Aber es erreichen die Abteilung Soziales und die Freiwilligenagentur auch zahlreiche Hilfegesuche. Christine Ebers (Seniorenbüro), Johanna Jakubovics (Abteilung Soziales) und Aykut Ilaslan (Abteilung Soziales) reagieren auf diese Gesuche und bieten zuerst telefonischen Beistand. In der Zwischenzeit schaut die Freiwilligenagentur nach einem in der Nähe wohnenden und passenden Ehrenamtlichen. Nachdem die ehrenamtliche und die hilfesuchende Person durch das #einanderhelfen-Team zusammengebracht wurden, bilden diese fortan ein Team. A geht nun immer für B einkaufen. Das alles erfolgt völlig kontaktlos und unter Einhaltung der derzeitigen Verhaltensregeln (Angaben beruhen auf denen des Robert-Koch-Instituts). Seit letztem Mittwoch sind 25 feste Teams koordiniert worden.

Die Stadt Langenhagen und das #einanderhelfen-Team möchten sich ganz herzlich bei all den Menschen bedanken, die sich für andere einsetzen und natürlich auch bei allen, die an dieser Aktion mitwirken. „Ich würde mir wünschen, dass diese Solidarität und der entfachte Gemeinschaftsgedanke auch nach der Bewältigung der aktuellen Situation Bestand haben“, sagt Annika Stegmaier von der Freiwilligenagentur.

Wer Mitmenschen helfen möchte, nicht zur Risikogruppe gehört und gesund ist, kann eine E-Mail an freiwilligenagentur@langenhagen.de senden oder unter (0511) 7307-9988 anrufen. Die Hotline für Ehrenamtliche ist Montag bis Donnerstag, von 8.00 bis 16.00 Uhr und Freitag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt.