Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

AKTUELLES

 service.langenhagen.de

 

Banner zum Coronavirus 

 

HINWEIS

 
Banner Online-Terminbuchung 

 

WICHTIGE LINKS

Geodatenportal Langenhagen

 


 
 
www.wasserwelt-langenhagen.de
 


 
 

https://maengelmelder.langenhagen.de/
 


...hier


Falscher Bernstein - gefährlicher Phosphor

Gefahrehinweise Silbersee (englisch)

Hinweise zu möglichen Phosphor-Rückständen im Silbersee



MIMUSE-logo-1-0_1


LANGENHAGEN AKTUELL

Ein Kontakt für sechs Dorfgemeinschaftshäuser

26.08.2020, 13:00 Uhr

Verwaltung hat für Saal-Anmietung eine gemeinsame E-Mail-Adresse eingerichtet

Der Saal im Dorfgemeinschaftshaus am Spielplatzweg kann für private Feiern gemietet werden.

Ab sofort gibt es einen Kontakt für die Anmietung eines Saals in einem von sechs Dorfgemeinschaftshäusern (DGH): Wer einen Saal im DGH Godshorn, der Remise in Engelbostel, im Zelleriehaus oder Niét Hus in Kaltenweide, im DGH Schulenburg oder Brinker Park buchen möchte, kann die Anfrage per E-Mail an Vermietung.DGH@langenhagen.de senden oder die Telefonnummer (0511) 7307-9282 anrufen.

Die Aufgabe, welche bisher den verschiedenen Verwaltungsstellen zugeordnet war, ist in die Abteilung „Gebäudeverwaltung“ gewechselt. Die Änderung hat für interessierte Bürgerinnen und Bürger die Vorteile, dass sie fortan abseits der Öffnungszeiten der jeweiligen Verwaltungsstellen und auch während der Schließzeiten etwa während der Sommerferien, ihre Anmietungswünsche einem Kontakt mitteilen können. Da dieser den Überblick hat, welches DGH an welchen Tagen frei oder bereits belegt ist, ist zudem kein mehrfaches Abfragen mehr nötig.

Ansprechpartner für die DGH in der Gebäudeverwaltung ist Steffen Achilles. Er sowie seine Vertretungen etwa während des Urlaubs sind über die oben genannten Kontaktwege – Vermietung.DGH@langenhagen.de sowie (0511) 7307-9282 – erreichbar.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind private Feiern momentan nur in bestimmten Fällen und unter Einhaltung strenger Anforderungen gemäß der jeweils gültigen Corona-Verordnung der Niedersächsischen Landesregierung zulässig.