Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

AKTUELLES

 service.langenhagen.de

 

Banner zum Coronavirus 

 

HINWEIS

 
Banner Online-Terminbuchung 

 

WICHTIGE LINKS

Geodatenportal Langenhagen

 


 
 
www.wasserwelt-langenhagen.de
 


 
 

https://maengelmelder.langenhagen.de/
 


...hier


Falscher Bernstein - gefährlicher Phosphor

Gefahrehinweise Silbersee (englisch)

Hinweise zu möglichen Phosphor-Rückständen im Silbersee



MIMUSE-logo-1-0_1


LANGENHAGEN AKTUELL

Überzeugende Veränderungen im ersten Abschnitt des Sonnenwegs

20.08.2020, 11:10 Uhr

Im Zuge umfangreicher Sanierung wird Straße in Wiesenau auf gut 400 Meter umgestaltet

Neue Fahrbahndecke, breitere und barrierefreie Gehwege sowie neue Pflanzbeete - die Umgestaltung des Sonnenwegs ist zwischen Bahnunterführung und Bachstraße bereits abgeschlossen.

Die neue Asphaltdecke glänzt in der Sonne. Beiderseits ist der Gehweg neu gepflastert. Neue Pflanzbeete umrahmen zum Teil vorhandene Straßenbäume oder bieten Raum für eine ansprechende Bepflanzung. Im Sonnenweg erinnert zwischen Autobahnunterführung und Bachstraße nichts mehr daran, wie dieser Straßenabschnitt noch vor gut sechs Monaten aussah.

Die Stadt Langenhagen saniert seit März dieses Jahres den Sonnenweg zwischen Autobahnunterführung und Heinrich-Heine-Straße. Sie nutzt die Gelegenheit, um mithilfe des Sanierungsprogramms „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenhalt im Quartier“ die verschiedenen Nutzungsbereiche für Fußgänger, Rad- und Autofahrer auf einer Länge von 420 Metern neu aufzuteilen. „Für alle Verkehrsteilnehmer ergeben sich Verbesserungen“, berichtet Christine Söhlke, bei der Stadt Langenhagen im Bereich Sanierungsplanung tätig. 

Die Fahrbahn ist im Abschnitt zwischen Beethovenstraße und Heinrich-Heine-Straße bereits fertiggestellt. Der neue Gehweg wird in zwei Farben gepflastert: Hellgrau wird der Bereich für die Fußgänger, dunkelgrau die Parkflächen.

„Wir schaffen einen breiteren und barrierefreien Gehweg, sortieren die Parkplätze und die Pflanzinseln neu“, beschreibt Anette Mecke, Leiterin der Abteilung „Verkehr und Straßen“, die Veränderungen in zwei der insgesamt drei Bauabschnitte. Denn auch zwischen Beethovenstraße und Heinrich-Heine-Straße sind die Arbeiten weit vorangeschritten. Die neue Asphaltdecke ist eingebaut. Beiderseits der Fahrbahn werden bereits die neuen Gehwege mit verschieden farbigen Pflastersteinen angelegt. Fertigstellung dieses Bereichs: Anfang September.

Herzstück des neuen Sonnenwegs wird der Abschnitt zwischen Bach- und Beethovenstraße. Dort, wo derzeit Bagger die Fahrbahn bis zu 60 Zentimeter tief auskoffern, entsteht langfristig ein sogenannter Begegnungsbereich. Das heißt, es gibt keine abgegrenzten Gehwege oder Fahrbahn, sondern der auf kompletter Breite rot gepflasterte Bereich gehört allen Teilnehmern. „Hier gilt künftig Tempo 20“, kündigt Mecke an.

Die Pflasterung des Gehweges wechselt von grau ins rot in Höhe der Einmündung Friedrich-Ebert-Straße. Hier beginnt nach Umgestaltung des Sonnenwegs der Begegnungsbereich, in dem Gehweg und Fahrbahn optisch nicht mehr voneinander getrennt sind.

Grund für die umfassende Neugestaltung in diesem Bereich: Wer zur Adolf-Reichwein-Schule, zum Quartierstreff Wiesenau oder zur Stadtbahn-Haltestelle Wiesenau an der Vahrenwalder Straße wolle, quere den Sonnenweg oft in diesem Bereich, hatten in diversen Stadtteilspaziergängen Bewohnerinnen und Bewohner berichtet.

Die Umgestaltung des Sonnenweges wurde mit Beteiligung des Sanierungsbeirates Wiesenau und Menschen im Stadtteil geplant. In die Umsetzung investieren der Bund, das Land Niedersachsen und die Stadt Langenhagen etwa 1,2 Million Euro. Für weitere 300.000 Euro erneuert die Stadt den Regenwasserkanal in einigen Bereichen.