Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

#abholenoderliefern Liste der Dienstleistungen und Services

Aktuelles zum Coronavirus

Auf den Seiten zum Coronavirus finden Sie eine Zusammenstellung von wichtigen Informationen, Informationen zu Schließungen, Absagen von Veranstaltungen und vielem mehr...

 

 

Informationen für Reiserückkehrer nach Niedersachsen

18.08.2020, 12:00 Uhr


Sie sind zurück aus dem Auslands-Urlaub und unsicher, wie Sie sich jetzt verhalten sollen? Wir haben die wichtigsten aktuellen Regeln für Niedersachsen nach einem Auslandsaufenthalt in Corona-Zeiten zusammengestellt, um Sie zu unterstützen.

1. Nach Aufenthalt in einem ausgewiesenen Risikogebiet (Die aktuelle Liste finden Sie hier.):

  • Sie müssen sich unverzüglich (innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise) auf SARS-CoV-2 testen lassen. Wenn Sie am Flughafen landen, geht das entweder direkt nach der Einreise im Testzentrum am Flughafen Hannover-Langenhagen, oder  Sie rufen - wie alle anderen Reisenden- bei Ihrem Hausarzt oder unter 116 117 an und vereinbaren einen Testtermin. Das geht jetzt auch online unter diesem Link.
  • Sie müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Kehren Sie zu Ihrem Wohnort zurück und verbleiben Sie dort.
  • Sie müssen sich beim Gesundheitsamt melden. Für Langenhagen ist die Region Hannover unter der Rufnummer 0511 616-43434 zuständig. Für die Zeit der Quarantäne unterliegen Sie der Beobachtung durch das Gesundheitsamt. Die Meldung können Sie auch in Form eines Online-Formulars tätigen.

2. Nach Aufenthalt in einem Nicht-Risikogebiet

  • In diesem Fall ist ein Test auf SARS-CoV-2 freiwillig.
  • Sie müssen sich nicht in Quarantäne begeben.
  • Eine Meldung an das Gesundheitsamt muss nicht erfolgen.

3. Ausnahmen von der Test- und Quarantänepflicht (aber nicht von der Meldepflicht!):

  • Sie haben sich weniger als 48 Stunden im Risikogebiet aufgehalten.
  • Sie reisen aus einem dringenden, insbesondere persönlichen oder gesundheitsbezogenen Grund ein.
  • Sie reisen zwecks Wahrnehmung behördlich verpflichtender Termine ein.
  • Sie halten sich nur zur Durchreise in Niedersachsen auf.
  • Sie verfügen über ein negatives, ärztliches PCR-Testergebnis auf SARS-CoV-2 in deutscher oder englischer Sprache, das bei Ihrer Einreise nicht älter als 48 Stunden ist. Der Test muss in einem dieser Länder durchgeführt worden sein.
  • Sie verfügen über eine Einzelfallbefreiung der Region Hannover.
  • Alle Ausnahmen gelten nur, solange Sie keine Symptome von SARS-CoV-2 aufweisen.

4. Weitere Hinweise:

  • Der Bund übernimmt innerhalb der ersten 72 Stunden nach Rückkehr die Kosten für einen Test auf SARS-CoV-2. Dafür müssen Sie Ihren Auslandsaufenthalt nachweisen (Flugticket, Quittungen, etc.) Nach Ablauf dieses Zeitraumes müssen Sie für die Kosten selbst aufkommen.
  • Die Testpflicht trifft Sie auch dann, wenn Sie eine Busreise unternommen haben oder aus einem anderen deutschen Bundesland nach Niedersachsen eingereist sind!
  • Das Gesundheitsamt erfährt nicht automatisch von einem negativen Testergebnis. Geben Sie dieses Ergebnis also weiter. Erst dann sind Sie von der Quarantäne-Pflicht befreit!
  • Da ein Test nur eine Momentaufnahme darstellt, kann es sinnvoll sein, einige Tage später einen zweiten Test zu machen. Dieser wird vom Gesundheitsamt angeordnet.
  • Ein zentrales Testzentrum befindet sich am Flughafen Hannover-Langenhagen. Dort können Sie sich direkt testen lassen.
  • Da sich die Infektionsgeschehen vielerorts sehr schnell verändern, kann es durchaus sein, dass ein Land während Ihres Aufenthalts dort zum Risikogebiet erklärt wird. Auch dann fallen Sie bei Ihrer Rückkehr unter die Testpflicht.
  • Wenn Sie gegen Ihre Pflichten aus der Nds. Corona-VO verstoßen (also auch gegen die o.g. Pflichten), kann dies mit bis zu 25.000€ Bußgeld geahndet werden.

Für weitere Informationen und Fragen rund um Reisen zu Corona-Zeiten besuchen Sie die Website des Landes Niedersachsen mit den Themenseiten Reise-FAQ's und allgemeine FAQ's zu Corona-Fragen

(Stand: 17.08.2020)