Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

AKTUELLES

 service.langenhagen.de

 

HINWEIS

 
Banner Online-Terminbuchung
 
  

WICHTIGE LINKS

#abholenoderliefern Liste der Dienstleistungen und Services

 
#einanderhelfen
 
 


Geodatenportal Langenhagen

 


 

Banner zum Coronavirus 

 


 
 
www.wasserwelt-langenhagen.de
 


 
 

https://maengelmelder.langenhagen.de/
 


...hier


Falscher Bernstein - gefährlicher Phosphor

Gefahrehinweise Silbersee (englisch)

Hinweise zu möglichen Phosphor-Rückständen im Silbersee


Logo Flüchtlingshilfe in Langenhagen


MIMUSE-logo-1-0_1


Aktuelles zum Coronavirus

Header Coronavirus

Auf den Seiten zum Coronavirus finden Sie eine Zusammenstellung von wichtigen Informationen, Informationen zu Schließungen, Absagen von Veranstaltungen und vielem mehr...
 

LANGENHAGEN AKTUELL

Warnung vor falschen Spendensammlern

19.03.2020, 14:30 Uhr

Zum Schutz der Bevölkerung und der eigenen Mitarbeiter sind derzeit keine Johanniter im Raum Hannover unterwegs

Ehrenamtliche verschiedener Ortsverbände der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. im Einsatz beim SportScheck-Nachtlauf am Freitag (16.09.16) in Hannover Foto: Johanniter/Stefan Simonsen

© Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. / Stefan Simone

Aufgrund der besonderen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus hat die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. bis auf weiteres ihre Werbemaßnahmen zu Fördermitgliedschaften eingestellt. Aus aktuellem Anlass warnen die Johanniter vor Betrügern, die sich als Johanniter ausgeben. „Leider passiert es immer wieder, dass falsche Spendensammler versuchen, mit unserem Namen Menschen reinzulegen“, sagt Walter Busse, Vorstandsmitglied der Johanniter im Regionalverband Niedersachsen Mitte.

„Die Johanniter bitten grundsätzlich nicht um Barspenden, weder am Telefon, an der Haustür oder auf der Straße“, so Walter Busse und rät: „Lassen Sie sich bei zweifelhaften Bittstellern unbedingt den Dienstausweis zeigen oder fragen Sie bei uns unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 0019214 nach, ob der Besuch seine Richtigkeit hat.“

Wie lässt sich erkennen, dass eine seriöse Hilfsorganisation an der Haustür klingelt?

Die Mitarbeiter der Johanniter führen einen Dienstausweis mit sich, tragen Dienstkleidung, dürfen kein Bargeld, Schecks oder Sachspenden annehmen und führen das Informationsgespräch zur Werbung seriös und aufrichtig. Im Anschluss daran erhalten Fördermitglieder Informationsmaterial. Wer Fragen zur Mitgliedschaft bei den Johannitern hat, kann sich unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 0019214 informieren. Derzeit sind keine Johanniter im Raum Hannover unterwegs.

Unterstützung, die ankommt

Gerade in der aktuellen Situation sind die Johanniter jedoch weiter auf finanzielle Unterstützung angewiesen, insbesondere zur Sicherstellung der zahlreichen ehrenamtlichen Leistungen, beispielsweise im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz. Das Engagement der Ehrenamtlichen ist, gerade in der jetzigen Situation, unersetzlich. Insbesondere für spezielle Ausstattung und Ausrüstung wie Schutzbekleidung wird finanzielle Hilfe benötigt. Wer die Johanniter mit Spenden unterstützen möchte, nutzt bitte dazu folgende Kontoverbindung:

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

IBAN: DE98 3702 0500 0004 3100 18

BIC: BFSWDE33XXX

Zur Mittelverwendung der Johanniter-Unfall-Hilfe

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist als gemeinnütziger und mildtätiger Verein anerkannt. Über den Mitgliedsbeitrag erhalten die Förderer jährlich eine Spendenbescheinigung, die mit der Steuererklärung beim Finanzamt eingereicht werden kann. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) prüft regelmäßig und bestätigt jährlich mit dem DZI-Spendensiegel, dass die erhaltenen Spenden einen gemeinnützigen Zweck erfüllen und die Johanniter transparent, wirtschaftlich sparsam und leistungsfähig arbeiten, sowie wahrhaftig und transparent über die Mittelverwendung informieren. Eine wesentliche Voraussetzung für den Erhalt des Spenden-Siegels ist ein angemessen niedriger Anteil der Werbe- und Verwaltungskosten an den Gesamtausgaben.

Über die Johanniter-Unfall-Hilfe

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist mit mehr als 23.000 Beschäftigten, rund 40.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und 1,25 Millionen Fördermitgliedern eine der größten Hilfsorganisationen in Deutschland und zugleich ein großes Unternehmen der Sozialwirtschaft. Die Johanniter engagieren sich in den Bereichen Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen, Fahrdienst für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Hospizarbeit und anderen Hilfeleistungen im karitativen Bereich sowie in der humanitären Hilfe im Ausland.

Quelle: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.