Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Umwelt- & Klimaschutz

Klimaschutz in Langenhagen

Die SLogo-Kommunale Klimaschutz-Aktionsprogrammetadt Langenhagen zeigt bereits seit den 90er Jahren mit der Aufstellung von Energiekonzepten und Energiesparprogrammen für Bürger ein großes Engagement für den Klimaschutz. Um diesen auf allen Ebenen weiter voran zu bringen wurde 2010 das Klimaschutz-Aktionsprogramm (KAP) unter Beteiligung vieler Bürgerinnen und Bürger, Institutionen, Betrieben, Vereinen und Schulen entwickelt. Seitdem sind viele der Maßnahmen umgesetzt oder verstetigt worden. Veröffentlicht sind sie in den Klimaschutzberichten. Mit der Zusage der Stadt Langenhagen zur Unterstützung des Masterplans „100 % für den Klimaschutz“ der Klimaschutzregion Hannover zeigt die Stadt erneut, dass sie die kommunalen Klimaschutzaktivitäten umfassend intensivieren möchte, um ihrer Vorbildfunktion und Verantwortung für die Zukunft gerecht zu werden.

Ohne das Engagement der Bevölkerung und aller Akteure vor Ort wird eine erfolgreiche Minderung der Treibhausgasemissionen nicht möglich sein.
Die Umsetzung dieses KAP und der Aufbau eines Controlling-Systems können nur durch zusätzliche Personalkapazität zur Vernetzung und Verstärkung der bisherigen Klimaschutzaktivitäten erfolgen. Die Aufgabe der Klimaschutzmanagerin ist die Umsetzung ausgewählter Schwerpunkte aus dem ausgearbeiteten Maßnahmenband.

 

KSI: Nationale Klimaschutzinitiative

Klimaschutzmanagement und Controlling zur Umsetzung des Klimaschutz-Aktionsprogramms Langenhagen

Logo-BMU-Klimaschutzinitiat
Laufzeit:
01.06.2019 – 31.05.2022
Förderkennzeichen 03K07059


 

Hier finden Sie die ausführlichen Informationen zum Endbericht des Klimaschutz-Aktionsprogramms

Klimaschutz-Aktionsprogramm [Endbericht]

Klimaschutz-Aktionsprogramm [Anlagen]

 
Klimaschutzbericht 2018 - 2019

Klimaschutzbericht 2016 - 2017
 
Klimaschutzbericht 2014 - 2015
 
Klimaschutzbericht 2012 - 2013
 
Klimaschutzbericht 2010 - 2011


Weitere Informationen rund um den Klimaschutz finden Sie unter:

Nationale Klimaschutzinitiative des BMU

Projektträger Jülich

 

 

 

Zurück