Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

service.langenhagen.de

AKTUELLES

 

 

TIPP

 
Zukunftstag - Berufsorientierung für Mädchen und Jungen
  

WICHTIGE LINKS



 Geodatenportal Langenhagen


 
 
www.wasserwelt-langenhagen.de
 


 
 

https://maengelmelder.langenhagen.de/
 


...hier


Falscher Bernstein - gefährlicher Phosphor

Gefahrehinweise Silbersee (englisch)

Hinweise zu möglichen Phosphor-Rückständen im Silbersee


Logo Flüchtlingshilfe in Langenhagen


MIMUSE-logo-1-0_1





Aktuell

Internationaler Tag gegen Rassismus 2020 - Zollhausboys im Theatersaal 23.01.2020

Veranstaltung der MIMUSE und der Integrationsbeauftragten Langenhagen

Mit zahlreichen Veranstaltungen wird weltweit der 21. März als Tag gegen Rassismus begangen.Weltweit wird der Opfer der friedlichen Demonstration von Sharpeville gedacht und gegen Rassismus mobilisiert.

Int. Tag gegen Rassismus 21.03.2020

In Langenhagen lädt die Integrationsbeauftragte Justyna Scharlé gemeinsam mit der der MIMUSE in diesem Jahr zu einem besonderen Event ein. Am Samstag, 21. März treten die ZOLLHAUSBOYS um 20.00 Uhr im Theatersaal auf. Karten für diese Veranstaltung sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Erwachsene zahlen ab 15,00 Euro je Ticket. Schülerinnen und Schüler erhalten eine Ermäßigung in Höhe von Euro 5,00 Euro.

Für Ehrenamtliche in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit in Langenhagen gibt es ein spezielles Angebot. Mit bis zu zwei Begleitpersonen steht ein Kontingent an Tickets für 5,00 Euro pro Person zur Verfügung. Diese Karten sind - so lange der Vorrat reicht- bei der Integratonsstelle bis zum 21.02.2020 zu bestellen. E-Mail: integration@langenhagen.de , Telefon: 0511 7307-9107.

Abholung nach Terminabsprache in der Integrationsstelle bis zum 03.03.2020 im Rathaus, Büro 402.

Die ZOLLHAUSBOYS sind eine Gruppe von vier jungen syrischen ‚Bremer Neubürgern‘, die gemeinsam mit dem Schauspieler und Kabarettisten Pago Balke und dem Musiker Gerhard Stengert ein grandioses musikalisch-satirisches Projekt erarbeitet haben. Nachdem sie mit ihrem hochgelobten Programm über die Grenzen Bremens hinaus Furore machten und bis zu zehntausend Menschen begeisterten, haben Sie die Möglichkeit in Langenhagen Teil zwei der großen Tour zu erleben!

Das kurzweilige und abwechslungsreiche Programm mit fast ausschließlich deutschen Texten ist eine kulturelle Attacke gegen den Rechtspopulismus und ein Baustein zum Erfolg von Integration.

Karten im Vorverkauf

  • PRESSO im CCL Langenhagen - Marktplatz 7 · 30853 Langenhagen · Tel.: 0511 / 866 742 53
  • HAZ/NP-Geschäftsstelle im CCL (Laporte Kartenshop) - Marktplatz 5 · 30853 Langenhagen · Tel.: 0511 / 72 80 80
  • Weitere Vorverkaufstellen finden Sie unter www.mimuse.de/mimuse/vorverkauf 

Was geschah am 21. März 1960?

Am 21. März 1960 wurde eine friedliche Demonstration in Sharpeville (Süd-Afrika) in Reaktion auf ein Gesetz über die Apartheid blutig niedergeschlagen. Dabei wurden 69 Men­schen - darunter acht Frauen und zehn Kinder - von der südafrikanischen Polizei getötet. Als Reaktion darauf haben die Vereinten Nationen 1966 den 21. März als „Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung" ausgerufen.

Mehr Informatonen auch unter: 

www.unesco.de/wissenschaft/rassismus/welttag-gegen-rassimus.html
  

Warum ein internationaler Tag gegen Rassismus:

Als Gedenktag zur Erinnerung an das Massaker von Sharpeville 1960 wird am 21. März 2015 der Internationale Tag gegen Rassismus veranstaltet. Diskriminierung aufgrund unterschiedlicher Hautfarbe oder Herkunft ist ein wichtiges Thema und ein weltweites Problem. Problematisch sind außerdem die Verfolgung und Benachteiligung von Menschen durch kulturelle Unterschiede oder verschiedene Glaubensrichtungen. Der Internationale Tag gegen Rassismus soll auf diese Probleme hinweisen. Die offizielle Bezeichnung des Tages lautet "Internationaler Tag zur Beseitigung der Rassendiskriminierung", und wird jährlich im Rahmen der Internationalen Woche gegen Rassismus ausgerichtet.