Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

AKTUELLES

 service.langenhagen.de

 

Banner zum Coronavirus 

 

HINWEIS

 
Banner Online-Terminbuchung 

 

WICHTIGE LINKS

Geodatenportal Langenhagen

 


 
 
www.wasserwelt-langenhagen.de
 


 
 

https://maengelmelder.langenhagen.de/
 


...hier


Falscher Bernstein - gefährlicher Phosphor

Gefahrehinweise Silbersee (englisch)

Hinweise zu möglichen Phosphor-Rückständen im Silbersee



MIMUSE-logo-1-0_1





Aktuell

Langenhagen eröffnet Schwimm-Sport-Saison

18.05.2020, 16:00 Uhr

In Langenhagener Badeseen kann ab Samstag, den 23. Mai zu sportlichen Zwecken geschwommen werden.

Ausgebrachte Schwimmketten im Silbersee

„Besonders in Corona-Zeiten ist jegliche Form von sportlicher Bewegung im Freien gut für uns alle“, begründet Bürgermeister Mirko Heuer die Entscheidung. Weiterhin verboten bleibt das Baden als freizeitliche Betätigung, deshalb konnte die Badesaison auch nicht wie üblich eröffnet werden. Die Stadt weist darauf hin, dass Schwimm- und Spaßbäder, sowie öffentliche Freibäder geschlossen bleiben und das Schwimmen in Badeseen nur erlaubt ist, wenn es schwerpunktmäßig als sportliche/körperliche Betätigung angesehen werden kann. „Plantschen im Uferbereich oder Ball spielen im Wasser bleibt deshalb verboten“, sagt Boris Ehrhardt, Leiter des städtischen Ordnungsamtes. Um den Sportschwimmern die Grenze zwischen Nicht- und Schwimmerbereich kenntlich zu machen, haben Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs am Donnerstagmorgen im Silbersee eine Schwimmkette ausgebracht.

Bei entsprechendem Wetter übernehmen dann die Freiwilligen der DLRG ab Samstag, den 23. Mai am Silbersee und am Waldsee den Wachdienst für die Sportler. Bei den Dienstplänen müssen in diesem Jahr ganz neue Maßstäbe angesetzt werden: „Ich versuche Teams mit Rettern zu bilden, die privat sowieso schon Zeit miteinander verbringen um meine Mitglieder vor potentieller Ansteckung zu schützen“, sagt Torsten Semmler, 1. Vorsitzender der DLRG Langenhagen. Am Silbersee fallen Corona-bedingt die Wachdienste unter der Woche weg; am Wochenende sind die Retter von 11 bis 18 Uhr vor Ort. Der Waldsee wird in Abhängigkeit von einsatzbereiten Mitgliedern bewacht.