Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Hier finden Sie die Informationen zum neuen Personalausweis

Logo - neuer Personalausweis

 

 

Sie möchten Ihr persönliches Wunschkennzeichen?

Wunschkennzeichen

Bürgerbüro

Reisepass/epass

Der Reisepass ist von jedem persönlich zu beantragen.

Das Passbild für den Reisepass muss biometrietauglich sein (s. Fotomustertafel). Weisen Sie bitte Ihren Fotografen ausdrücklich auf die Verwendung des Bildes für einen Reisepass hin. Bei der Beantragung des Passes werden Ihre Fingerabdrücke genommen, welche neben dem biometrietauglichen Foto auf einem Chip im Reisepass gespeichert werden. Weitere Informationen zum ePass erhalten Sie unter www.ePass.de.

Die Gültigkeit des Reisepasses liegt bei 10 Jahren, bei Personen unter 24 Jahren 6 Jahre.

Eine Verlängerung des Reisepasses ist nicht möglich.

Die Bearbeitungsdauer bei der Bundesdruckerei beträgt ca. 4 Wochen.

Eine Aufstellung über Visumerfordernisse und Einreisebestimmungen deutscher Staatsbürger in anderen Ländern finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes

Auch der Verlust des Reisepasses ist im Bürgerbüro anzuzeigen.

benötigte Unterlagen

  • alter Reisepass oder Personalausweis
  • letzte Standesamtliche Urkunde z.B.: aktuelle Geburtsurkunde (bei Ledigen) oder die Heiratsurkunde (bei Verheirateten, Geschiedenen und Verwitweten) - (wenn nicht vorhanden ggf. beglaubigte aktuelle Abschrift aus dem Familienbuch, wenn verheiratet, geschieden oder verwitwet) 
  • biometrietaugliches Foto (nicht älter als 6 Monate, zweifelsfrei erkennbar) 
     
    In Einzelfällen (z.B. bei Namensänderungen) sind weitere Unterlagen erforderlich. Bitte lassen Sie sich vorab telefonisch im Bürgerbüro beraten.

Gebühren

Gebühr: 60,00 €, bei Personen unter 24 Jahren: 37,50 € (bei Antragstellung zu entrichten)

Hinweis: Antragstellung für unverheiratete Minderjährige

Die Ausstellung eines Passes für unverheiratete Minderjährige bedarf der Beantragung beider Elternteile, wenn ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht und die Eltern zusammenleben. Die Antragstellung kann durch lediglich einen Elternteil erfolgen, wenn dabei das Vorliegen des Einverständnisses des anderen Elternteils schriftlich bestätigt wird und Zweifel an der Richtigkeit dieser Angabe nicht bestehen.  Die Unterschrift des anderen Elternteils soll anhand einer Ausweiskopie oder durch Unterlagen aus dem Passregister überprüft werden  ...mehr.

Zurück