Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Literaturliste Inklusion der Stadtbibliothek Langenhagen

Titelbild der Literaturliste Inklusion der Stadtbibliothek Langenhagen

 

 

Spiele für XBOX ONE in der Stadtbibliothek

Spiele für XBOX ONE in der Stadtbibliothek

Neben Spielen für die Wii, PS3 und PS4 haben wir jetzt auch Spiele für die XBOX ONE im Angebot - gleich im Erdgeschoss, rechts an der Fensterseite.

 

Der Tipp der Stadtbibliothek: Leihen statt Kaufen - auch das ist Umweltschutz!

Energiekostenmessgerät
© No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz 
 

 

NBib24 - eMedien-Ausleihe im Internet für Nutzer der Stadtbibliothek Langenhagen

nib24 - Niedersächsische Bibliotheken 24 Stunden online

 

 

 

Stadtbibliothek

Lesestoff aus der Stadtbibliothek rund um die Uhr: Niedersächsischer E-Book-Bibliotheksverbund NBib24 feiert Jubiläum

Die Stadtbibliothek Langenhagen hat im Mai gleich zwei Gründe, um zu feiern. Zum einen besteht der landesweite Bibliotheksverbund zum Online-Verleih von E-Medien NBib24, dem auch die Stadtbibliothek Langenhagen angehört, im Mai 2014 fünf Jahre. Zum anderen wurde in diesem Monat die 500.000ste Entleihung für den Verbund registriert.

Gemeinsamer Verbund niedersächsischer Bibliotheken

Gegründet wurde der Verbund von zwanzig niedersächsischen Stadt- und Gemeindebibliotheken unter Regie der Büchereizentrale Niedersachsen, ermöglicht durch eine finanzielle Startförderung des Landes. Dies war die Reaktion auf die zunehmende Nachfrage nach E-Medien, die natürlich auch in den Bestand einer Bibliothek gehören. Waren es anfangs vor allem eher Bibliotheken in größeren Städten, die den entleihbaren Bestand an E-Medien aufbauten, gehören mittlerweile auch viele kleine Gemeindebibliotheken zum niedersächsischen E-Medien-Verbund, der aktuell 56 Mitglieder zählt und ständig weiter wächst.

Auswahl aus über 35.000 Medien

Auf dem gemeinsamen Portal www.nbib24.de bieten die Verbundbibliotheken ihren Nutzern E-Books und E-Papers zum Lesen auf dem eigenen E-Book-Reader, PC oder Laptop, E-Audios zum Hören auf dem MP3-Player und dem Smartphone oder Filme als E-Videos zum Anschauen. Mehr als 35.000 E-Medien umfasst das Angebot im gemeinsamen Medienpool bei NBib24. Von aktuellen Bestsellern über Reiseführer bis zu Tageszeitungen und Magazinen können Bibliotheksnutzer dort per Download Ihren Lesehunger rund um die Uhr stillen.

Bestseller digital lesen – ohne Zusatzkosten

Alle E-Medien können bei www.nbib24.de völlig orts- und zeitunabhängig per Computer oder einem anderen Endgerät ausgesucht und für eine bestimmte Leihfrist abgespeichert und gelesen werden. Grundlage dafür sind lediglich die einmalige Einrichtung des Zugangs sowie ein gültiger Benutzerausweis aus einer der teilnehmenden Bibliotheken. Zusätzliche Gebühren für dieses Bibliotheksangebot entstehen nicht.

Auch auf mobilen Endgeräten mit App nutzbar

Mit der Gratis-App von NBib24 und einem mobilen Endgerät (z. B. Smartphone) haben Nutzer die Stadtbibliothek auch unterwegs immer dabei. Vom internetfähigen Gerät aus ist jederzeit schnell und unkompliziert der Gang in die Bibliotheksfiliale im World Wide Web möglich und dort der Griff in das „virtuelle Buchregal“.

E-Medien für die ganze Familie

Für Kinder bietet NBib24 z. B. den „Drachen Kokosnuss“ für unterwegs zum Hören oder den neuen Star-Wars-Comic zum Anschauen auf dem I-Pad an. Eltern finden Erziehungsratgeber und Vorlese-Titel. Senioren können bei der digitalen „PC-Schule für Senioren“ zugreifen. Sehbehinderte haben die Möglichkeit, sich neue Romane anzuhören oder sie auf dem E-Book-Reader in größerer Schrift zu lesen.

Das Angebot wächst

Das Titelangebot wird ständig erweitert und ausgebaut, die Bereitstellung von Bestsellern steht dabei im Fokus des Verbundes.

Einschnitt in die Informationsfreiheit

E-Medien sind aus Bibliotheken nicht mehr wegzudenken. Allerdings sind sie rechtlich anders gestellt als gedruckte Bücher. Verlage können Bibliotheken die Lizenzen für ihre E-Books verweigern. Das macht es den Bibliotheken schwer. Die Stadtbibliothek Langenhagen freut sich über die Erweiterung des E-Book-Angebots, bedauert aber, dass aufgrund des derzeit gültigen Urheberrechts nicht alle digitalen Medien für Bibliotheken verfügbar sind. Die europaweite Kampagne „E-Medien in der Bibliothek – mein gutes Recht!“ macht auf diesen Missstand aufmerksam.

 

 

Zurück