Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Banner zum Coronavirus

 

 

  

VMZ - Verkehrs-Management-Zentrale - Niedersachsen|Region Hannvover

 

 

Üstra Logo

 

 

Logo GVH

 

 

Logo Regiobus

 

 

 

 

 

 

Grundlegende Sanierung beginnt am 2. März / Mit Einschränkungen ist zu rechnen

Im Abschnitt Autobahnunterführung und Heinrich-Heine-Straße wird der Sonnenweg in einen verkehrsberuhigten Bereich umgestaltet.

Die Stadt Langenhagen gestaltet den Sonnenweg in einen verkehrsberuhigten Bereich mit Aufenthaltscharakter um. Die beauftragte Firma beginnt in der kommenden Woche mit ersten vorbereiteten Maßnahmen. Die umfangreiche Straßensanierung selber beginnt am Montag, 2. März. Nach derzeitigem Planungsstand wird sie im November abgeschlossen.

Um einhergehend mit der Baumaßnahme die Aufteilung des Straßenraumes zu verbessern, hat die Stadt die Sanierung des Sonnenweges zu einem zentralen Baustein im Sanierungsprogramm „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenhalt im Quartier gemeinsam gestalten“ (ehemals „Soziale Stadt – Wiesenau“) gemacht. Die bisherige Nutzungstrennung von ausgewiesenem Gehweg und separater Fahrbahn wird im mittleren Bereich zwischen Bachstraße und Beethovenstraße aufgehoben und die Straße im sogenannten Mischprinzip als Begegnungszone ausgebaut. Dieses schafft eine bessere Nutzbarkeit aller Verkehrsteilnehmer, senkt die Geschwindigkeit, baut Barrieren durch Bordsteine ab und führt zu einer städtebaulichen Verbesserung. Der Ausbau gestaltet sich ähnlich dem der Friedrich-Ebert-Straße.

Das Vorhaben wurde mit Beteiligung des Sanierungsbeirates Wiesenau und Menschen im Stadtteil geplant. In seine Umsetzung investieren der Bund, das Land Niedersachsen und die Stadt Langenhagen etwa 1 Million Euro. Für weitere 300.000 Euro erneuert die Stadt den Regenwasserkanal in einigen Bereichen.

Um die Anwohner so wenig wie möglich einzuschränken, ist die Sanierungsmaßnahme in drei Abschnitte unterteilt:

  1. Sonnenweg zwischen Autobahnunterführung und Bachstraße: Als erstes wird der Kanal punktuell saniert. Danach wird der Straßenabschnitt ausgebaut – inklusive Verlegung neuer Leitungen sowie des Austauschs der vorhandenen Straßenbeleuchtung.
  2. Sonnenweg zwischen Bachstraße und Beethovenstraße: Es erfolgen punktuelle Kanalsanierungen. Im Anschluss folgt der Vollausbau des Sonnenweges als Begegnungszone. Die vorhandene Straßenbeleuchtung wird ausgetauscht. 
  3. Sonnenweg zwischen Beethovenstraße und Heinrich-Heine-Straße: In diesem Abschnitt werden ebenfalls punktuell Schäden am Kanal repariert und im Anschluss daran der Straßenabschnitt ausgebaut – inklusive Verlegung neuer Leitungen sowie des Austauschs der vorhandenen Straßenbeleuchtung.

Die Straßenabschnitte werden je nach Baufortschritt für den Durchgangsverkehr gesperrt. Genaue Zeitangaben, wann die Baustelle in den jeweils nächsten Bereich wechselt, sind derzeit nicht möglich. Zu gegebener Zeit werden die verschiedenen Sackgassen-Einrichtungen sowie entsprechende Umleitungen ausgeschildert.

In den Baustellenbereichen werden die Anwohner die Straße bedingt nutzen können. Fußläufig sind alle Grundstücke erreichbar.

Hintergrund:

Im dem etwa 450 Meter langen Bereich des Sonnenweges zwischen Autobahnunterführung und Heinrich-Heine-Straße weisen sowohl Fahrbahn als auch Gehwege Verschleißerscheinungen auf. An mehreren Stellen haben sich Risse gebildet. Der Straßenaufbau ist in einem schlechten Zustand; er wird deshalb grundhaft saniert.