Hundesteuer Festsetzung

Allgemeine Informationen

Die Festsetzung der Hundesteuer erfolgt durch die zuständige Stelle.

Die zu zahlende Hundesteuer ergibt sich aus der aktuellen Hundessteuersatzung der Stadt Langenhagen.

Verfahrensablauf

Nach der Anmeldung des Hundes werden Hundesteuermarken ausgegeben, die bei der Abmeldung des Hundes wieder abzugeben sind. Die Hundesteuermarke muss mitgeführt und auf Verlangen vorgezeigt werden.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt.

Wenden Sie sich bitte an steuern@langenhagen.de

Zuständige Stelle

Wenden Sie sich bitte an steuern@langenhagen.de

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Bitte verwenden Sie für die Hundesteueranmeldung das entsprechende Formular auf der Internetseite der Stadt Langenhagen.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Die zu beachtenden Fristen ergeben sich aus der aktuellen Hundesteuersatzung der Stadt Langenhagen.

Rechtsbehelf

Haben Sie Einwände gegen den Hundesteuerbescheid, so können Sie binnen eines Monats nach Bekanntgabe des Bescheids (kostenpflichtig) Klage beim Verwaltungsgericht erheben. 

Anträge / Formulare

Bitte verwenden Sie für die Hundesteueranmeldung bzw. -abmeldung das entsprechende Formular auf der Internetseite der Stadt Langenhagen.

Was sollte ich noch wissen?

Die kommunalen Satzungen sehen regelmäßig Befreiungs- und Ermäßigungstatbestände vor. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der jeweiligen kommunalen Hundesteuersatzung.

zurück