Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

AKTUELLES

 service.langenhagen.de

 

Banner zum Coronavirus 

  


HINWEIS

 
Banner Online-Terminbuchung 

 

WICHTIGE LINKS

Geodatenportal Langenhagen

 


 
 
www.wasserwelt-langenhagen.de
 


 
 

https://maengelmelder.langenhagen.de/
 


...hier



Falscher Bernstein - gefährlicher Phosphor

Gefahrehinweise Silbersee (englisch)

Hinweise zu möglichen Phosphor-Rückständen im Silbersee



MIMUSE-logo-1-0_1


LANGENHAGEN AKTUELL

Integrationsbeirat der Stadt Langenhagen neu gewählt

16.11.2020, 14:00 Uhr

Am Samstag, 07.11.2020 hat die Neuwahl des Integrationsbeirats der Stadt Langenhagen stattgefunden.

Neuwahl des Integrationsbeirates 2020

Insgesamt wurden 12 stimmberechtige Mitglieder aus den Herkunftsstaaten Frankreich, Italien, Irak, Kamerun, Österreich, Panama, Pakistan, Somalia und der Türkei gewählt. Diese Personen werden in den nächsten Jahren die große Vielfalt der in Langenhagen lebenden Menschen mit Zuwanderungsgeschichte repräsentieren. Gleichzeitig wurden fünf beratende Mitglieder gewählt, die das Gremium bei seiner Arbeit unterstützen werden.

„Als Integrationsbeauftragte freue ich mich sehr, dass sich dieses Jahr so viele Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl gestellt haben. Für mich ist das ein positives Zeichen, dass immer mehr Migrantinnen und Migranten in Langenhagen es für wichtig halten, sich für die Integration einzusetzen“, sagte Justyna Scharlé.

Zu den wichtigen Arbeitsfeldern des Gremiums gehört die Teilhabe von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte an dem sozialen und kulturellen Leben aktiv zu fördern und sich für den Dialog zwischen den Kulturen einzusetzen.

„Langenhagen ist bunt und das ist eine große Stärke unserer Stadt“ sagt der Beiratsvorsitzende Erwin Eder. Er freut sich auf die gute Zusammenarbeit und die Impulse, die die neuen Mitglieder mit sich bringen.

In Langenhagen leben ca. 8500 Menschen ohne deutschen Pass. Der Anteil von Personen mit Migrationshintergrund, die in Niedersachsen leben, wird durch das Niedersächsische Landesamt für Statistik für auf ca. 22,1% geschätzt. Genau diese Menschen wird der Beirat repräsentieren und unterstützen.