Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Feuerwehrhaus Engelbostel-Schulenburg nimmt weiter Gestalt an 14.11.2018


Feuerwehrhaus Engelbostel-Schulenburg nimmt weiter Gestalt an

Vertreter von Ortsfeuerwehren und Stadt feiern am 13. November mit Gästen Richtfest

Polier Rainer Schön spricht den RichtspruchDer Rohbau für das neue Feuerwehrhaus Engelbostel-Schulenburg ist fertiggestellt. Diesen wichtigen Baufortschritt feierten die Ortsfeuerwehren Engelbostel und Schulenburg sowie die Stadt Langenhagen am Dienstag, 13. November, beim Richtfest. Gut 100 Gäste aus Politik, den beteiligten Planungsbüros und Handwerkerbetrieben waren zur Ecke Stadtweg und Hannoversche Straße gekommen, wo der Neubau für die zwei Ortswehren seit April dieses Jahres annimmt.

Allein 20 Tonnen Stahl sowie 250 Kubikmeter Beton wurden seither in der 35 Zentimeter starken Bodenplatte verbaut, mehrere Meter Grundleitungen verlegt sowie ein Fettabscheiber eingebaut. Bis Mitte Dezember soll der Rohbau geschlossen sein, damit über den Winter die Arbeiten im Inneren weitergehen können. „Es gibt noch unterschiedliche Herausforderungen für die Gewerke“, sagte Stadtbaurat Carsten Hettwer in seiner kurzen Ansprache. Estricharbeiten, Innenputz, Trockenbau, Fliesen- und Bodenbelagsarbeiten oder Malerarbeiten sind noch erforderlich, damit die neue Feuerwache wie geplant im Mai 2019 fertiggestellt wird.

Das neue Feuerwehrhaus für die Ortswehren Engelbostel und Schulenburg entsteht auf einem ehemals landwirtschaftlich genutzten Areal. Es ist mit einer Nutzfläche von mehr als 1.700 Quadratmetern geplant und ist unterteilt in eine eingeschossige Fahrzeughalle, die Raum für sieben Einsatzfahrzeuge bietet, und einen Sozialtrakt. In letzterem befinden sich Büro-, Aufenthalts- und Schulungsräume sowie Sanitär- und Umkleideräume. Im Erdgeschoss sind die Seiten des Sozialtrakts gespiegelt, so dass jede Wehr ihren eigenen Bereich mit identischem Grundschnitt erhalten wird – inklusive eigener Terrasse an der Stirnseite.

Etwa 5,23 Millionen Euro investiert die Stadt in das neue Feuerwehrhaus Engelbostel-Schulenburg. Sie verwirklicht damit eine Idee, die der Rat 2009 beschlossen hatte: die Zusammenlegung der Standorte beider Ortsfeuerwehren.