Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

02.10.2018
Seniorenbeirat


 

 

TIPP

www.wasserwelt-langenhagen.de


WICHTIGE LINKS

Geodatenportal Langenhagen


http://maengelmelder.langenhagen.de/


Logo Flüchtlingshilfe in Langenhagen


MIMUSE-logo-1-0_1


 

  

 

 

 

 

Auf der Ausgleichsfläche am Bremoorweg soll eine blütenreiche Wiese entstehen 05.10.2018


Wiesenmargerite

Weidenzaun ist bereits errichtet / Tor soll bis Ende Oktober aufgestellt werden

Die Stadt Langenhagen lässt derzeit einen Teil der etwa 3,7 Hektar großen Flächen am Bremoorweg mit einem Weidezaun einfassen. Dort soll sich eine blütenreiche Wiese mit einheimischen Kräutern entwickeln können.

Die Grünfläche wird langfristig nur noch naturnah bewirtschaftet. Das nützt Insekten ebenso wie allen Wildtieren und insbesondere jenen Vögeln, die am Boden brüten. Um diesen Tieren einen sicheren Raum zu bieten, hat sich die Stadt gegen die Aufstellung eines Wildschutzzauns entschieden. Ein solcher teils engmaschiger Drahtzaun würde es verhindern, dass etwa Igel oder Feldhasen auf die Wiese gelangen.

Ein typischer Weidenzaun hingegen lässt den meisten Wildtieren ausreichend Raum, um durchschlüpfen zu können. Jedoch hält er in der Regel frei herumlaufende Hunde ab, welche die auf der Wiese lebenden oder brütenden Tiere stören könnten.

Ein Großteil des neuen Zauns ist in dieser Woche aufgestellt worden. Die noch vorhandene Lücke wird im Laufe des Monats mithilfe eines Tores geschlossen.


Die Stadt Langenhagen plant, auf der Fläche am Bremoorweg eine besondere Wiesensaat-Mischung anzulegen. Mit Schaffung der artenreichen und naturnahen Fläche sollen unter anderem jene Bereiche ausgeglichen werden, die im Zuge der neuen Gewerbeflächen an der Erdinger Straße versiegelt wurden beziehungsweise werden.