Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

SITZUNGEN

13.11.2017
Ratssitzung 
14.11.2017
OR Kaltenweide
16.11.2017
Finanz-, Wirtschafts- und Personalausschuss

 

TIPP



Wohlfühlen in der Wasserwelt Langenhagen


WICHTIGE LINKS

 http://maengelmelder.langenhagen.de/


Logo Flüchtlingshilfe in Langenhagen


MIMUSE-logo-1-0_1


 

https://mail.langenhagen.de/OWA/redir.aspx?C=9EuFwFcxE0OHlCXufYGyjdJ-keBLlNIIEG7b5eaftFqZ_jgLF6I2Hjxy0WDhl68khJy3Sz_gGKA.&URL=http%3a%2f%2fwww.buergerhaushalt-langenhagen.de

 

 

 

 

 

 

Peko-Sporthalle kann mit geringen Einschränkungen genutzt werden 13.09.2017


Pressemeldungen - 2017

Peko-Sporthalle kann mit geringen Einschränkungen genutzt werden

Die Peko-Sporthalle kann weiterhin genutzt werden. Zu diesem Ergebnis kam eine Fachkraft der Landesschulbehörde, welche nach einer Begehung der Peko-Halle am 28. August grünes Licht für den Sportbetrieb gegeben hatte. Sie bestätigte damit die Empfehlung der Stadtverwaltung zur Nutzung der Sporthalle. Ein Vertreter des Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes Hannover hat nach einer Besichtigung der Halle am Montag, 11. September, Empfehlungen gegeben, wie die Lagerung der Sportgeräte künftig in der Halle erfolgen kann.

Die Peko-Sporthalle kann mit geringen Einschränkungen genutzt werden.

Die Experten waren hinzugezogen worden, nachdem Schimmel im Geräteraum der Sporthalle entdeckt worden war. Ihre Handlungsempfehlungen für die Beseitigung des Schadens und für eine sichere Nutzung der Halle wollen Schulleitungen und Verwaltung nun zeitnah und gemeinsam umsetzen.

Das westliche Feld der Drei-Feld-Sporthalle wird gesperrt und mit dem vorhandenen Trennvorhang dauerhaft abgetrennt. Auf ihm sollen die Sportgeräte künftig an der westlichen Hallenwand, räumlich sichtbar getrennt und nach einem Stellplan gelagert werden. Schulleitung und Verwaltung weisen Sportlehrkräfte und Vereine auf die Änderungen hin und werden regelmäßig prüfen, ob diese eingehalten werden.

Die Verwaltung beauftragt schnellstmöglich eine Fachfirma damit, den derzeit nicht nutzbaren Geräteraum zu sanieren. Sie klärt außerdem, wie die Dachrinne über dem Geräteraum abgedichtet werden kann. In einem ersten Schritt konnten Stadtbeschäftigte bereits einen Teilerfolg verzeichnen. Für die weiteren Maßnahmen wird nun ein Dachdecker hinzugezogen. In der nächsten Sitzung des Schulbauausschusses wird die Stadtverwaltung über den dann aktuellen Sachstand berichten.

Bei der Begehung mit dem Vertreter der Landesschulbehörde zeigte sich, dass in den Umkleiden braunes Wasser aus den Rohren kommt. Die Ursache dafür soll geklärt und Abhilfe geschafft werden. Lehrkräfte des Gymnasiums Langenhagen haben die Schränke im Lehrerzimmer bereits etwa zehn Zentimeter von der Wand abgerückt, um eine Luftzirkulation hinter den Möbeln zu gewährleisten.

 

 

 

 

Zurück