Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

SITZUNGEN

- Sitzungsferien -  

AKTUELLE MELDUNGEN

  TIPP

  

 https://mail.langenhagen.de/OWA/redir.aspx?C=9EuFwFcxE0OHlCXufYGyjdJ-keBLlNIIEG7b5eaftFqZ_jgLF6I2Hjxy0WDhl68khJy3Sz_gGKA.&URL=http%3a%2f%2fwww.buergerhaushalt-langenhagen.de

WEBCAM

Vorbeischauen lohnt sich! Verfolgen Sie den Baufortschritt des Schwimmbad-Neubaus bequem von zuhause.

Bitte auf's Bild klicken...


WICHTIGE LINKS

 http://maengelmelder.langenhagen.de/


Logo Flüchtlingshilfe in Langenhagen


MIMUSE-logo-1-0_1

 


 

 

 

 

 

 

E-Ladestationen fördern und etablieren 11.07.2017


Langenhagen unterstützt E-Mobilitätsoffensive von enercity

enercity - Inbetriebnahme E-Ladestation an der Konrad-Adenauer-S
© Jonas Gonell - enercity 
Die Infrastruktur für die E-Mobilität verbessern. Für dieses Ziel hat die Stadt Langenhagen gemeinsam mit den anderen Kuratorium-Mitgliedern von ProKlima am Mittwoch, 28. Juni, beschlossen, die E-Mobilitätsoffensive von enercity zu unterstützen. Der Stromanbieter wird seine Fördergelder weiterhin für die lokale und kooperative Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen sowie künftig auch für den Ausbau der Ladeinfrastruktur auf Basis erneuerbarer Energien verwenden.

„Für Langenhagen ist eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur wichtig“, sagte Bürgermeister Mirko Heuer über das Ergebnis der Sondersitzung von ProKlima in Hannover. „Wie gut das vorhandene Netz an Ladestationen ist, beeinflusst maßgeblich, ob sich Verbraucher für ein E-Fahrzeug entscheiden.“

Die Stadt Langenhagen hatte gemeinsam mit enercity im Januar 2014 eine öffentliche Ladestation an der Konrad-Adenauer-Straße, in Höhe des Rathauses in Betrieb genommen. Es folgten weitere an Tankstellen oder bei Unternehmen, wobei letztere sie meist vorrangig für ihren eigenen Fuhrpark oder ihre Mitarbeiter eingerichtet haben. „Das Netz an öffentlichen Ladestationen ist noch nicht optimal“, sagte Heuer. „Die E-Mobilitätsoffensive von enercity bietet uns daher eine gute Möglichkeit, im Interesse der Nutzer von e-Fahrzeugen weitere öffentliche Ladestationen innerhalb Langenhagens zu schaffen.“