Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

ANSPRECHPARTNER

 Sanierungsträger
  
 DSK Deutsche Stadt-
 und Grundstücksgesellschaft
 Anne-Conway-Straße 1
 28359 Bremen 
 www.dsk-gmbh.de
 
 Erich Neßlage
 Telefon 0421 32901-25
 Mail
   
 Michael Koch
 Telefon 0421 32901-56
 Mail

 Sanierungsgebiet Wiesenau
     
 und
  
 Sanierungsgebiet Kernstadt-
 Nord / Walsroder Straße

 
 Christine Söhlke
 Abt. 61 Stadtplanung und
 Geoinformation
 Telefon 0511 7307-9424
 Mail
  

  

 




Spielplatz Bachstraße: Kinder und Jugendliche sprayten bunte Vögel auf die Wand 24.10.2017


Stadt richtete Montag und Dienstag einen Graffiti-Workshop am Spielplatz Bachstraße aus

Im Rahmen des Graffiti-Workshops sprühten Jugendliche verschiedene heimisch Singvögel an einen Holzzaun nahe des Spielplatzes Bachstraße.

Der neue Spielplatz Bachstraße ist zwar noch nicht freigegeben. Außerhalb des Bauzauns herrschte am 23. und 24. Oktober dennoch viel Trubel. Kinder und Jugendliche besprühten unter Anleitung der Graffiti-Künstler Patrick Wolters und Kevin Lasner von BeNer1 einen an den Spielplatz angrenzenden Holzzaun.

„Das Graffiti greift das Thema des Spielplatzes auf“, berichten Landschaftsplanerin Birgit Karrasch und Stadtplanerin Christine Söhlke. Beide sind bei der Stadt Langenhagen zuständig für die Neugestaltung der rund 630 Quadratmeter großen Fläche in Wiesenau. Seit August dieses Jahres wurden dort unter anderem mehrere neue Spielgeräte in Form verschiedener Vogelhäuschen errichtet. „Die Vögel und ihre Musik beziehungsweise ihr Gesang finden sich nun auch auf dem Holzzaun wieder, welche uns die Eigentümer freundlicher Weise für den Graffiti-Workshop zur Verfügung gestellt hatten.“

Patrick Wolters erläutert den Viertklässlern von der Adolf-Reichwein-Schule, was bei einem Graffiti zu beachten ist.

Die Vorarbeiten hatten am Montag 13 Viertklässler von der Adolf-Reichwein-Schule übernommen. Nachdem sie ab 13.30 Uhr zunächst einmal in die Kunst des „Sprayens“ eingeführt worden waren, erschufen sie anschließend bis etwa 14.45 Uhr ein über die komplette Breite des Zaunes reichendes Band. Auf diesen setzen tags darauf zwölf Achtklässler von der IGS-Süd „Fenster“, in denen später vier einheimische Singvögel Gestalt annahmen. „Bei einem Graffiti werden die Bilder in mehreren Schichten aufgesprüht; sie entstehen quasi von hinten nach vorne“, erläutert Karrasch. Die meist 14-jährigen Jugendlichen waren daher ab 10.00 Uhr gut viereinhalb Stunden lang hochkonzentriert am Arbeiten.

Das Rotkelchen ist einer der Singvögel, die während des Graffiti-Workshops am Spielplatz Bachstraße Kontur angenommen hat.

„Mit dem Ergebnis dieser Beteiligung sind wir sehr zufrieden. Die beiden Künstler haben eine tolle Skizze erstellt. Die Kinder und Jugendlichen haben sie richtig gut umgesetzt“, sagt Söhlke. Der Graffiti-Workshop ist eine von vielen Beteiligungen, die die Stadt rund um den Spielplatz und im Rahmen des Sanierungsprogrammes Soziale Stadt ausgerichtet hat.

Der Workshop, für welchen die Stadt inklusive Vorbereitungen und Material etwa 2.500 Euro entrichtet hat, wird nicht die letzte Aktion sein. „Wir sind gut im Zeitplan und werden den neuen Spielplatz Bachstraße Mitte November eröffnen können. Und dazu laden wir zu gegebener Zeit selbstverständlich alle Kinder, Jugendlichen und Interessierte ein“, kündigt Karrasch an.