Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Titelbild Mimuse-Programm 2017/2018

Die MIMUSE hat wieder
viel Unterhaltung im Programm


 

 http://jazzmatinee.de/
 


 

 Radwegeführer Langenhagen

 

Langenhagen mit dem Rad - eine erlebnisreiche Tour durch die Stadt und Landschaft

                                                 

 

 

Detailansicht

Naturkundliche Vereinigung Langenhagen e.V. (NVL)
Hans-Jürgen Ratsch
Bodeweg 5
30851 Langenhagen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden
Adresse über Google Maps anzeigen


Telefon:
0511 73 19 59

E-Mail:

Internet:





Wasserturm wurde zum Lebensraum

Geplant und betrieben wurde der Wasserturm vor gut 100 Jahren für die Versorgung von rund 1000 Leuten, die auf dem Gelände und in der früheren Heil- und Pflegeanstalt,  wohnten und arbeiteten. Nach dem Kriege erfolgte der Umschluss auf die Wasserversorgung durch die Stadtwerke Hannover - seitdem stand das Gebäude mit seiner Aufbereitungsanlage und dem Wasser-Hochbehälter ungenutzt. Wegen seiner imposanten Erscheinung wurde es zum Baudenkmal.

Wasserturm im EichenparkVor 22 Jahren bauten Mitglieder der Naturkundlichen Vereinigung Langenhagen e.V. (NVL) in der  Turmspitze Nistmöglichkeiten für Gebäude bewohnende Vogelarten ein. Über 200 Turmfalken, ebenso viele Dohlen, 58 Schleiereulen und 13 Waldkäuze als freie Brut sind die stolze Bilanz der vergangenen Jahre, die die Richtigkeit der damaligen Idee bestätigt. Die Langenhagener Bürger erinnern sich an die Fernseh-Liveübertragung aus dem Falkennest, die 7 Jahre lang Schulen, das Rathaus und einen Monat lang die Hannoverschen Straßenbahnen versorgt hat. Es tut sich aber noch mehr, diesmal im Gebäude-Erdgeschoss, im Keller und im Bienengarten hinter dem Turm. Die NVL konnte weitere Bereiche des Gebäudes anmieten, und seitdem planen und bauen die Mitglieder an einem Fledermaus-Winterquartier, einem Honigschleuderraum für die vor kurzem gegründete Schüler-Imker-Firma, einen Hornissenbaum, einen Vortragsraum und anderes mehr.

Das Vogelleben im Turm in der Kombination mit den neuen Aktivitäten macht den besonderen Reiz und Wert dieses Gebäudes aus. Es ist gleichzeitig Lebensraum, Treffpunkt und Stätte für Natur- und Umweltschulung.