Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Banner Lernort Praxis


Gefördert vom:
 
Logo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 

 

Markenzeichen Bewegungskita

 

  

FSJ - Logo - Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

Kita Krähenwinkel

Konsultationskita

Ab diesem Sommer sind wir eine von zehn Konsultationskitas in Niedersachsen.

Aber was genau ist eine Konsultationskita?

Die Konsultationskindertagesstätten in Niedersachsen arbeiten seit mehreren Jahren erfolgreich nach dem Modell „Praxis berät Praxis“. Die Kolleginnen und Kollegen der ausgewählten Konsultationskitas sind kompetente Ansprechpartner zu den vielfältigsten Lernbereichen, die sich aus dem Orientierungsplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich niedersächsischer Tageseinrichtungen für Kinder ergeben.

Jede Konsultationskita hat einen besonderen Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit . Ihre Erzieherinnen und Erzieher beraten und unterstützen andere Kindertageseinrichtungen bei Hospitationen, Beratungsgesprächen, Workshops. Auf diese Weise helfen die Konsultationskitas anderen Einrichtungen dabei, die Empfehlungen des Orientierungsplans für Bildung und Erziehung im Elementarbereich umzusetzen.

Unser Konsultationsschwerpunkt:

  • Gesundheitsförderung in den Bereichen:
    Bewegungserziehung/ Ernährungsbildung/ Psychosoziale Gesundheit - Suchtpräventionswochen

Konsultationskita zu sein, heißt für uns:

  • Kennenlernen unserer Eichrichtung und unserer pädagogischen Konzeption
  • 1 Konsultationstag pro Woche nach Terminabsprache
  • Hospitationen in kleinen Gruppen 
  • Vorstellen des Konzeptes zur Suchtpräventionswoche
  • Einblick in unsere Arbeit im "Brückenjahr"
  • Erfahrungsbericht zur Qualitätssicherung in Kindertagesstätten nach K.I.E.L. (Dr. Armin Krenz)
  • Fachlicher Austausch
  • Praktische Beispiele zu Bewegungs- und Entspannungsangeboten

 

 
Uns ist es wichtig, vorab die individuellen Konsultationswünsche mit Ihnen abzusprechen, damit die inhaltliche Gestaltung darauf hin abgestimmt werden kann.

 Ansprechpartnerinnen:

Maud Lehmann-Musfeldt, Susanne Wesemann, Janina Haarmann und Anja Bößmann.

 

Zurück