Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Banner Lernort Praxis


Gefördert vom:
 
Logo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 

 

Markenzeichen Bewegungskita

 

  

FSJ - Logo - Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

Kita Krähenwinkel

Schwerpunkt Gesundheits- und Bewegungserziehung

Ein weiterer Schwerpunkt in unserer Kita ist die GESUNDHEITS-/BEWEGUNGSERZIEHUNG (Psychomotorik).
Heute sind die Kindertagesstätten der Ort, an dem die Kinder den größten Teil des Tages verbringen. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern viel Raum und die Gelegenheit zur Bewegung zu geben.

Im Niedersächsischen Kinder und Jugendhilfegesetz heißt es:  Eltern und Erzieher müssen gemeinsam für das seelische und körperliche Wohl von Kindern sorgen.  Aus diesem Grund haben wir uns für den Schwerpunkt Gesundheits- und Bewegungserziehung entschieden. Um ein positives Selbstwertgefühl entwickeln zu können sind ausreichende Bewegungserfahrungen unerlässlich.

Leben ist Bewegung, ist die Tätigkeit in jeder Form, sei es durch Schauen oder Hören, durch Denken und Aktivsein. Kinder zeigen sich in einer unermüdlichen Bewegung, im Ergreifen, was sich ergreifen lässt, im Experimentieren, im Wiederholen von Tätigkeiten, im Erleben ihrer Welt.

„Sagst du es mir, so vergesse ich es.
Zeigst du es mir, so behalte ich es vielleicht.
Lässt du es mich tun, so verstehe ich es.“
(Quelle: abgewandelt von Tannhofer)

 

Die Bewegung nimmt einen großen Stellenwert im gesamten Tagesablauf ein und spiegelt sich in sehr vielen pädagogischen Angeboten wieder.

Folgende Bewegungsangebote bieten wir an

  • Schwimmen
  • Turnen
  • Spaziergang
  • Tanzen
  • Rhythmik
  • Entspannung/ Massagen
  • Außerdem führen wir einmal im Jahr für alle Städt. Kitas einen Staffeltag durch

 

Folgende Gesundheitsangebote bieten wir an

  • Gemeinsamer Frühstückstag
  • Helferdienste,  Tisch-, Getränke-, Abwaschdienste
  • 2x tägliches Zähne putzen
  • Gesunde Ernährung

 

Suchtpräventionsarbeit

Die Suchpräventionsarbeit entstand 1997 aus einem Projekt der DROBS Hannover in Kooperation mit der Stadt Langenhagen.

Ziele der Suchprävention

  • Starke, selbstbewusste und selbstsichere Kinder
  • Kontakt und Komunikationsfähigkeit der Kinder schulen
  • Gefühle, Ängste und Sorgen von Kindern und Eltern wahrnehmen und aufgreifen
  • Mit den Kindern Problembewältigungsstrategien entwickeln

 

 


 

 

 

 

Zurück