Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Kreuzungsumbau für neue Feuerwache Engelbostel-Schulenburg - Hannoversche Straße

Kreuzungsumbau für neue Feuerwache Engelbostel-Schulenburg ist weit voran geschritten

Die Hannoversche Straße wird voraussichtlich am Dienstag, 12. September 2017, in Höhe des Stadtweges gesperrt. Vorbehaltlich des Wetters soll dort neuer Asphalt aufgebracht werden, einer der letzten Arbeitsschritte des seit April andauernden Kreuzungsumbaus. Dieser war notwendig, damit auf dem westlich der Hannoverschen Straße gelegenen Gelände die neue Feuerwache Engelbostel-Schulenburg angesiedelt werden kann.

Engelbostel: Sperrung Hannoverscher Straße in Höhe Stadtweg

Für die Dauer der eintägigen Sperrung werden Umleitungen ausgeschildert. In östlicher Richtung führen sie über Langenhagener Straße, Dorfstraße und Krummer Kamp und in westlicher Richtung über Langenhagener Straße, Stelinger Straße und Alt-Engelbostel.

Die Sperrung wird sich auf den Busverkehr der Linie 460 auswirken. Die Haltestelle Engelbostel/Stadtweg kann am Tag der Asphaltierung nicht angefahren werden. Regiobus und Verwaltung sind im Gespräch, ob eine Alternativhaltestelle eingerichtet werden kann.

Abhängig vom Bauablauf werden auf einer Seite der Hannoverschen Straße Fuß- und Radweg frei sein. Der Kreuzungsbereich liegt für viele Grundschüler aus Schulenburg auf dem Weg zur Grundschule Engelbostel. Schulleitung und Verwaltung sind diesbezüglich in Abstimmung.

Für die Erschließung des Geländes westlich der Hannoverschen Straße wurden in den vergangenen vier Monaten ein Teil einer Wasserleitung sowie neue Schmutz- und Regenwasserkanäle verlegt. Im Zuge des Kreuzungsumbaus wurden die Fahrbahnen des Stadtweges und der Hannoverschen Straße verbreitert. In beiden Straßen wurde jeweils eine zusätzliche Linksabbiegerspur eingerichtet. Der Verlauf des Stadtweges wurde dergestalt geändert, dass das Gelände für die neue Feuerwache problemlos an- und abgefahren werden kann. Im Schwenkungsbereich wurde ein neues Versickerungsbecken angelegt.

Insgesamt investiert die Stadt knapp 400.000 Euro in die Erschließung der Fläche.

Die Stadtverwaltung hat zudem eine Hotline unter der Telefonnummer (0511) 7307 95 95 eingerichtet. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen der Projektleiterin Frau Stickel (olga.stickel@langenhagen.de) sowie die Leiterin der Abteilung „Verkehr und Straße“ Frau Mecke (anette.mecke@langenhagen.de) zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie während des Sanierungszeitraums immer aktuell auf dieser Seite. 
   

FAQ zum Thema Kreuzungsumbau Stadtweg | Hannoversche Straße

1. Kreuzungsumbau: Fakten im Überblick
 
2. In welchen Arbeitsschritten erfolgen die Arbeiten
 
3. Wann und wie lange werden die Fahrbahnen gesperrt?
 
4. Welche Zufahrten von und in die Nebenstraßen werden gesperrt?
   
5. Welche Umleitung kann ich fahren?
 
6. Wer oder was ist von der Sperrung nicht betroffen?
 
7. Welches Risiko gibt es für die Bauzeit?
   
8. Was ist mit dem Busverkehr? 
  
9. Gibt es Sonder- und Härtefälle?
   
10. Wie werden Anliegerinnen oder Anlieger informiert? 
 
11. Wen kann ich persönlich fragen?
 

1. Kreuzungsumbau und Erschließung des neuen Feuerwachen-Geländes: Fakten im Überblick

  • Hannoversche Straße Länge von ca.90 Meter, Gesamtfläche etwa 1.440 Quadratmeter
  • Stadtweg auf einer Länge von 60 Meter, Gesamtfläche etwa 700 Quadratmeter
  • Ausbau der Hannoverschen Straße auf drei Fahrspuren; Umbau des Stadtweges (mit teilweiser dreispuriger Fahrbahn, Zufahrt für das Gelände der neuen Feuerwache Engelbostel-Schulenburg sowie Errichtung einer neuen Versickerungsmulde)
  • Kosten ca. 400.000 €
  • Beginn der Bautätigkeit: Ende April 2017; voraussichtliches Ende der Bautätigkeit: 15. September 2017
  • Markierungsarbeiten werden ca. 2 Wochen nach Abschluss der Asphaltierungsarbeiten unter laufendem Verkehr ausgeführt

2. Arbeitsschritte

  • Umbau der Geh- und Radwege
  • Umbau der Fahrbahn
  • Herstellung der Zufahrt zur neuen Feuerwache
  • Angleichung von Kappen und Schächten
  • Fahrbahnmarkierung

3. Sperrung der Fahrbahnen - vorbehaltlich des Wetters

  • Nach derzeitigen Planungen wird der Kreuzungsbereich Hannoversche Straße, Stadtweg, Bohlwiese und Munzelwiese am Dienstag, 12. September, gesperrt

4. Sperrung der Zufahrten von und in die Nebenstraßen

  • Stadtweg, Bohlwiese und Munzelwiese bleiben Sackgassen
  • Aus der Munzelwiese können Fahrzeuge über die Langenhagener Straße weiter abfahren
  • Aus der Bohlwiese gelangen Fahrzeuge über eine asphaltierte Baustraße zur Straße Krummer Kamp
  • Aus dem Stadtweg gelangen Fahrzeuge über Klusmoor zur Kirchstraße oder über die Schulstraße zur Hannoverschen Straße und zum Krummen Kamp
  • Während des Einbaus der Asphaltdecke wird die Hannoversche Straße von Langenhagener Straße bis nördlich des Stadtweges voll gesperrt. 

5. Umleitung und Beschilderung

  • Die offiziellen Umleitungsstrecken sind ausgeschildert
  • In östlicher Richtung führt die Umleitung über Langenhagener Straße, Dorfstraße und Krummer Kamp
  • In westlicher Richtung führt die Umleitung über Langenhagener Straße, Stelinger Straße und Alt-Engelbostel

6. Von der Sperrung nicht betroffen

  • Radwege werden nicht gesperrt und bleiben für den Radverkehr frei, es sind jedoch nicht durchgängig beide Radwege auf beiden Fahrbahnseiten zu befahren
  • Gehwege werden nicht gesperrt und bleiben für Fußgänger frei, auch hier gibt es zeitweise Einschränkungen, dass nicht beide Fahrbahnseiten begehbar sind 

7. Welches Risiko gibt es für die Bauzeit?

  • Dauerregen 

8. Was ist mit dem Busverkehr?

  • Die Tagessperrung des Straßenbereiches wirkt sich auf den Bus der Linie 460 aus. Ab Dienstag, den 12. September, Betriebsbeginn, bis voraussichtlich einschließlich Mittwoch, 13. September, Betriebsschluss, wird die Hannoversche Straße in Engelbostel aufgrund von Asphaltierungsarbeiten in beide Richtungen voll gesperrt. Die regiobus-Linie 460 wird in dieser Zeit umgeleitet.
    Die Haltestellen Engelbostel/Schulstraße und Engelbostel/Stadtweg werden im oben genannten Zeitraum in beide Richtungen nicht bedient. Ersatzweise werden die Haltestellen Engelbostel/Elbinger Straße und Schulenburg/Amtsweg der regiobus-Linie 461 bedient. Aufgrund des verlängerten Umleitungsfahrweges ist mit Verspätungen beim Anschluss an die Stadtbahn zu rechnen.

9. Sonder- und Härtefälle:

  • Für Größere Anlieferungen am Wochenende werden Lösungen in Absprache mit der Bauleitung gesucht (nicht während der Asphaltierungsarbeiten)

10. Wie werden Anliegerinnen und Anlieger informiert?

  • Wir informieren unter: www.langenhagen.de/hannoversche-strasse, auf Facebook https://www.facebook.com/langenhagen.bewegt und über die Presse

11. Wen kann ich persönlich fragen?