Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Fahrbahnsanierung der Straße In den Kolkwiesen
Im Abschnitt Konrad-Adenauer-Straße und Erich-Ollenhauer-Straße

Informationen zu den Sanierungsarbeiten

Die Stadt Langenhagen baut in der Straße „In den Kolkwiesen“ den Abschnitt zwischen Kurt-Schumacher-Allee und Erich-Ollenhauer-Straße aus. Dort werden ab Freitag, 8. März, Halteverbotsschilder aufgestellt. Ab Montag, 11. März, ist der komplette Straßenabschnitt für den Durchgangsverkehr bis voraussichtlich Ende September gesperrt.

Die beauftragte Firma Matthäi wird im westlichen Bereich, an der Einmündung zur Kurt-Schumacher-Allee, beginnen. Dort wird zunächst der Regenwasserkanal erneuert. Dazu wird der Kreuzungsbereich In den Kolkwiesen/ Kurt-Schumacher-Allee für etwa eine Woche für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Im Anschluss wechselt die Baustelle in den eigentlichen Bereich der Straße In den Kolkwiesen. Hier wird ebenfalls der Regenwasserkanal erneuert, die gesamte Fahrbahn ausgekoffert, ein neuer Untergrund aufgebaut sowie neue Bord- und Gossenanlagen hergestellt. Während dieser Arbeiten wird die Baufirma versuchen, die Einschränkungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten.

Gut 1,15 Millionen Euro investiert die Stadt Langenhagen in den Ausbau des etwa 450 Meter langen Abschnitts von „In den Kolkwiesen“. Dabei entfallen etwa 200.000 Euro in die Erneuerung des Regenwasserkanals und weitere 950.000 Euro in die grundhafte Sanierung der Fahrbahn.
Im Zuge des Ausbaus werden die Straßenbereiche neu aufgeteilt. Der südliche Gehweg entfällt zugunsten des nördlichen. Dieser wird dadurch deutlich breiter. Die Fahrbahnquerungen werden mit Betonsteinen zur barrierefreien Führung hergestellt. Zudem erneuert die Stadt die beiden dortigen vorhandenen Bushaltestellen.

Die detaillierte Informationen zum Bauablauf, die außerdem am 2. November an die Anwohnerinnen und Anwohner verteilt werden finden Sie auch hier zum Download:

Anliegerinfo zur Fahrbahnsanierung In den Kolkwiesen - im Abschnitt Konrad-Adenauer-Straße und Erich-Ollenhauer-Straße

Um die Anwohner des Straßenabschnitts durch die Arbeiten so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, ist die Gesamtmaßnahme in mehrere Bauabschnitte unterteilt: 


Bauabschnitte:

  • Westlicher Bereich – Kurt-Schumacher-Allee bis Luheweg

  • Östlicher Bereich – Luheweg bis Erich-Ollenhauer-Straße 

Die Stadtverwaltung bietet für alle derzeitigen Fahrbahnsanierungen im Stadtgebiet eine Hotline unter der Telefonnummer (0511) 7307-9595 an. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen der Projektleiter Herr Demlang (maik.demlang@langenhagen.de) gerne per E-Mail zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie während des Sanierungszeitraums immer aktuell auf dieser Seite. 
   

FAQ zum Thema Fahrbahnsanierung "In den Kolkwiesen"

1. Sanierung: Fakten im Überblick
 
2. In welchen Arbeitsschritten erfolgen die Arbeiten?
 
3. Wann und wie lange werden die Fahrbahnen gesperrt?
 
4. Welche Zufahrten von und in die Nebenstraßen werden gesperrt?
   
5. Welche Umleitung kann ich fahren?
 
6. Wer oder was ist von der Sperrung nicht betroffen?
 
7. Welches Risiko gibt es für die Bauzeit?
   
8. Was ist mit dem Busverkehr?
  
9. Gibt es Sonder- und Härtefälle?
   
10. Wie werden Anliegerinnen oder Anlieger informiert?
 
11. Wen kann ich persönlich fragen?
 

1. Sanierung: Fakten im Überblick

  • In dem etwa 450 langen Abschnitt zwischen Kurt-Schumacher-Allee und Erich-Ollenhauer-Straße wird die Straße "In den Kolkwiesen" grundhaft saniert.
  • Der Regenwasserkanal wird erneuert.
  • Kosten: ca. 90.000 € für die grundhafte Straßensanierung; ca. 200.000 für die Erneuerung des Regenwasserkanals 
  • Bauzeit ca. 7 Monate

2. Arbeitsschritte

  • Entfernung der alten Gossenanlage
  • Abtragen der alten Fahrbahndecke (Fräsen)
  • Erneuerung des Regenwasserkanals
  • Auskofferung der Fahrbahn bis in eine Tiefe von etwa 50 Zentimeter
  • Aufbau des neuen Fahrbahn-Untergrunds
  • Herstellung der neuen Asphaltdecke
  • Herstellung neuer Bord- und Gossenanlagen
  • Angleichung von Kappen und Schächten 

3. Sperrung der Fahrbahnen - vorbehaltlich des Wetters

  • westlicher Bereich: Abfräsen der alten Fahrbahn mit vorübergehenden Halteverbot; Aufbringung des Asphalts unter Vollsperrung
  • östlicher Bereich: Abfräsen der alten Fahrbahn mit vorübergehenden Halteverbot; Aufbringung des Asphalts unter Vollsperrung
Karte


4. Sperrung der Zufahrten von und in die Nebenstraßen

  • Entsprechend dem Baufortschritt werden die Straßen Luheweg und Ilmenauweg durch die erforderlichen Sperrungen zu Sackgassen.
  • Der Luheweg kann während der Sperrung einzig über die Hindenburgstraße an- bzw. abgefahren werden.
  • Der Ilmenauweg kann während der Sperrung einzig über die Emil-Berliner-Straße an- bzw. abgefahren werden. 
  • Die Gehwege müssen zu gegebener Zeit ebenfalls gesperrt werden. Alle Grundstücke werden dennoch fußläufig erreichbar sein.

5. Umleitung und Beschilderung

  • Die offiziellen Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. 

6. Von der Sperrung nicht betroffen

  • Blaulichteinsätze von Feuerwehr und Rettungsdiensten

7. Welches Risiko gibt es für die Bauzeit?

  • Dauerregen 

8. Was ist mit dem Busverkehr?

  • Die Busse der Linie 616 werden für die Dauer der Baustellen-Tätigkeit zwischen den Haltestellen Langenhagen/Klusriede und Langenhagen/Elbeweg umgeleitet.
    • Langenhagen/Emil-Berliner-Straße: Die Haltestelle ist während der Bauarbeiten um ca. 40 Meter in die Emil Berliner-Straße verlegt. Die Entfernung beträgt ca. 300 Meter.
    • Langenhagen/Erich-Ollenhauer-Straße: Die Haltestelle ist während der Bauarbeiten um ca. 50 Meter in die Emil Berliner-Straße verlegt. Die Entfernung beträgt ca. 400 Meter.
    • Die Haltestelle Langenhagen/In den Kolkwiesen kann in diesem Zeitraum nicht bedient werden und entfällt in beiden Fahrtrichtungen. Bitte nutzen Sie als Alternative die Haltestelle Langenhagen/Emil-Berliner-Straße. Die Entfernung beträgt ca. 300 Meter.

9. Sonder- und Härtefälle:

  • Für besondere Ausnahmefälle werden Lösungen in Absprache mit der Bauleitung gesucht (nicht während der Asphaltierungsarbeiten).

10. Wie werden Anliegerinnen und Anlieger informiert?

  • Wir informieren unter:www.langenhagen.de/In-den-Kolkwiesen, auf Facebook https://www.facebook.com/langenhagen.bewegt  und über die Presse.
  • An die Anwohnerinnen und Anwohner der Straßen Grenzheide und Habereck sowie einiger ebenfalls betroffener Nebenstraßen hat die Baufirma am 19. Februar 2019 Anliegerschreiben verteilt.
  • Sie wohnen in den betroffenen Straßenabschnitten. Dann nutzen Sie unseren Service und lassen Sie sich über Änderungen oder Aktualisierungen der Sanierungsarbeiten schnell und umfasssend per Mail informieren. Senden Sie eine Nachricht an In-den-Kolkwiesen@langenhagen.de mit der Angabe Ihres Namens, und wenn möglich Ihrer Adresse. Wir nehmen Sie dann umgehend in unseren Mailservice auf.
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeben und ausschließlich für den Zeitraum der Fahrbahnsanierung In den Kolkwiesen gespeichert und im Anschluss daran gelöscht.

11. Wen kann ich persönlich fragen?