Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Fahrbahnsanierung der Straße Alt-Godshorn

Informationen zu den Sanierungsarbeiten

Fahrbahn im östlichen Teil Alt-Godshorn wird ab 4. September saniert - Für den Asphalteinbau sind vom 4. bis zum 6. Oktober Straßensperrungen vorgesehen

Im Auftrag der Stadt Langenhagen haben am Montag, 4. September 2017, vorbereitende Arbeiten für die Fahrbahnsanierung der Straße Alt-Godshorn von ihrem östlichsten Punkt bis hin zum Le Trait Platz begonnen. Für die Reparatur an der Entwässerungsrinne, an einigen Straßenabläufen und eines Gehwegeabschnitts werden punktuell vorübergehende Halteverbote eingerichtet. Der fließende Verkehr wird zum Teil mit Baustellenampeln oder Fahrbahneinengungen geleitet.

Wegen des regenreichen Wetters der vorangegangen Tage und kleineren Verzögerungen beim Bauablauf dauern die Vorarbeiten für die Fahrbahnsanierung im östlichen Teil der Straße Alt-Godshorn länger als geplant. Dadurch ändert sich der Ablaufplan folgendermaßen:

  • Am Freitag, 29. September, sollen die Fräsarbeiten mittels einer Wanderbaustelle durchgeführt werden. Um eine eventuelle Beschädigung abgestellter Fahrzeuge auszuschließen, wird für diesen Tag ein komplettes Halteverbot beiderseits der Fahrbahn errichtet.
      
  • Während der vier darauffolgende Tage (30. September bis 3. Oktober) ist der komplette Straßenabschnitt Alt-Godshorn für den Verkehr freigegeben.
     
  • Vom 4. Bis zum 6. Oktober, sofern die Witterung dafür ausreichend ist, soll der neue Asphalt abschnittsweise aufgebracht werden, als erstes im östlichen Sackgassen-Bereich sowie im westlichen Teil der nördlichen Fahrbahn und im Anschluss daran in dem Abschnitt zwischen Hermannsburger Straße und Le-Trait-Platz. In den entsprechenden Abschnitten wird die Straße voraussichtlich für einen Tag gesperrt.
      
  • In der Woche vom 9. bis 13. Oktober sollen die abschließenden Arbeiten unter partiellen, habseitigen Sperrungen vorgenommen werden.

Der neue Zeitplan führt dazu, dass sich die Sperrungen nicht auf den Schülerbusverkehr auswirken werden. Vom 2. Bis zum 13. Oktober sind Herbstferien.

Die oben genannten Termine und Abläufe entsprechen dem aktuellen Planungsstand. Der Ablauf kann sich auch in Hinblick auf die Witterungsverhältnisse ändern.

Für die Fahrbahnsanierung im östlichen Teil der Straße Alt-Godshorn hat die Verwaltung die Webseite www.langenhagen.de/alt-godshorn eingerichtet. Dort finden Sie Informationen zum Baufortschritt und eventuelle Planungsänderungen.

Die Stadtverwaltung bietet für alle derzeitigen Fahrbahnsanierungen im Stadtgebiet eine Hotline unter der Telefonnummer (0511) 7307-9595 an. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen der Projektleiter Herr Kästner (andreas.kaestner@langenhagen.de ) sowie die Leiterin der Abteilung „Verkehr und Straße“ Frau Mecke (anette.mecke@langenhagen.de ) gerne per E-Mail zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie während des Sanierungszeitraums immer aktuell auf dieser Seite. 
   

FAQ zum Thema Fahrbahnsanierung Alt-Godshorn

1. Sanierung: Fakten im Überblick
 
2. In welchen Arbeitsschritten erfolgen die Arbeiten
 
3. Wann und wie lange werden die Fahrbahnen gesperrt?
 
4. Welche Zufahrten von und in die Nebenstraßen werden gesperrt?
   
5. Welche Umleitung kann ich fahren?
 
6. Wer oder was ist von der Sperrung nicht betroffen?
 
7. Welches Risiko gibt es für die Bauzeit?
   
8. Was ist mit dem Busverkehr? 
  
9. Gibt es Sonder- und Härtefälle?
   
10. Wie werden Anliegerinnen oder Anlieger informiert? 
 
11. Wen kann ich persönlich fragen?
 

1. Sanierung: Fakten im Überblick

  • 1. Bauabschnitt: Hermannsburger Straße bis zum östlichsten Punkt Alt-Godshorn,
    der etwa 406 Meter lange Bauabschnitt wird unter Vollsperrung ausgeführt 
  • 2. Bauabschnitt: Südliche Fahrbahn im Abschnitt le Trait-Platz bis Hermannsburger Straße;
    die zusammen knapp 360 Meter lange Bauabschnitte werden jeweils in halbseitiger Sperrung ausgeführt
  • 3. Bauabschnitt: Le Trait Platz bis hinter die Einmündung der Kapellenstraße
  • Sanierung der Fahrbahndecken (teilweise mit Einbau eines Stabilisierungsgitters)
  • Kosten ca. 178.000 €
  • Bauzeit ca. 4 Wochen

2. Arbeitsschritte

  • punktuelle Sanierung von Schadstellen in Bord- und Gossenanlage
  • Abtragen der alten Fahrbahndecke (Fräsen)
  • punktuelle Sanierung von Schadstellen im Asphalt
  • Aufbringen eines Asphaltarmierungsgitters
  • Herstellung der neuen Asphaltdecke
  • Angleichung von Kappen und Schächten

3. Sperrung der Fahrbahnen - vorbehaltlich des Wetters

  • Bauabschnitt 1 und 2: Die Straße Alt-Godshorn wird für das Fräsen der Decke, den Einbau eines Stabilisierungsgitters und das Aufbringen des Asphalts jeweils halbseitig gesperrt. Die Autos werden mit Ampeln am Baustellenbereich vorbeigeleitet. 
    Für Lkw und Busse wird die Straße komplett gesperrt.
  • Bauabschnitt 3: In der Hermannsburger Straße bis zum östlichsten Punkt Alt-Godshorn werden die Asphaltarbeiten aufgrund der Sackgassensituation und im Interesse Anwohner unter Vollsperrung vorgenommen. Dieses hat zur Konsequenz, dass die angrenzenden Grundstücke für ein bis zwei Tage mit Pkw und Lkw nicht angefahren werden können.
  • Hier finden Sie den Plan (Kartenausschnitt) zu den einzelnen Bauphasen

Kartenausschnitt Alt-Godshorn - Umleitungsverkehr


4. Sperrung der Zufahrten von und in die Nebenstraßen

  • Die Sperrung für Lkw und Busse ist im 1. und 2. Bauabschnitt aufgrund arbeitsschutzrechtlicher Vorschriften erforderlich.

5. Umleitung und Beschilderung

  • Die offiziellen Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. 

6. Von der Sperrung nicht betroffen

  • Blaulichteinsätze von Feuerwehr und Rettungsdiensten
  • Radwege werden nicht gesperrt und bleiben für den Radverkehr frei
  • Gehwege werden nicht gesperrt und bleiben für Fußgänger frei

7. Welches Risiko gibt es für die Bauzeit?

  • Dauerregen 

8. Was ist mit dem Busverkehr?

  • Einige Haltestellen der Buslinie 470 entfallen ersatzlos. Die Busse fahren eine Umleitung (s. Skizze)

Kartenausschnitt verkehrliche Änderungen Fahrbahnsanierung Alt-Godshorn

9. Sonder- und Härtefälle:

  • Für besondere Ausnahmefälle werden Lösungen in Absprache mit der Bauleitung gesucht (nicht während der Asphaltierungsarbeiten).

10. Wie werden Anliegerinnen und Anlieger informiert?

  • Wir informieren unter: www.langenhagen.de/alt-godshorn , auf Facebook https://www.facebook.com/langenhagen.bewegt  und über die Presse.
  • An die Anwohnerinnen und Anwohner der Straße Alt-Godshorn und einiger ebenfalls betroffener Nebenstraßen verteilt die Stadtverwaltung im Laufe des 29. Augusts ein Informationsschreiben.
  • Sie wohnen in den betroffenen Straßenabschnitten. Dann nutzen Sie unseren Service und lassen Sie sich über Änderungen oder Aktualisierungen der Sanierungsarbeiten schnell und umfasssend per Mail informieren. Senden Sie eine Nachricht an alt-godshorn@langenhagen.de mit der Angabe Ihres Namens, und wenn möglich Ihrer Adresse. Wir nehmen Sie dann umgehend in unseren Mailservice auf.
    Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeben und ausschließlich für den Zeitraum der Fahrbahnsanierung Alt-Godshorn gespeichert und im Anschluss daran gelöscht.

11. Wen kann ich persönlich fragen?