Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Fahrbahnsanierung der Friedich-Ebert-Straße

Informationen zu den Sanierungsarbeiten

Sanierung von Fahrbahn und Gehweg beginnt Ende Februar 2019

Die Stadt Langenhagen saniert die Friedrich-Ebert-Straße und gestaltet diese dabei in einen verkehrsberuhigten Bereich mit Aufenthaltscharakter um. Vorbehaltlich der Witterung beginnt die umfangreiche Straßensanierung Ende Februar. Nach derzeitigem Planungsstand wird sie im Dezember abgeschlossen.

In der kompletten Friedrich-Ebert-Straße sowie in der Liebigstraße zwischen Spielplatz und Wilhelm-Busch-Straße werden gegen Ende Februar, Halteverbote eingerichtet. Dort sind die Fahrbahnen zwischen 7,5 und 8 Meter breit. Der Raum würde durch am Fahrbahnrad abgestellte Fahrzeuge weiter eingeengt, so dass Baufahrzeuge die Straßen nicht mehr befahren könnten.

Das Halteverbot während der Baumaßnahme ist unvermeidbar. Um die Anwohner darüber hinaus so wenig wie möglich einzuschränken, ist die Sanierungsmaßnahme in drei Abschnitten unterteilt.

  1. Friedrich-Ebert-Straße zwischen Sonnenweg und Liebigstraße
  2. Liebigstraße zwischen Spielplatz und Kreuzung Wilhelm-Busch-Straße
  3. Friedrich-Ebert-Straße zwischen Liebigstraße und Hackethalstraße

Die Straßenabschnitte werden je nach Baufortschritt für den Durchgangsverkehr gesperrt. Genaue Zeitangaben, wann die Baustelle in den nächsten Bereich wechselt, sind derzeit nicht möglich. Zu gegebener Zeit werden die verschiedenen Sackgassen-Einrichtungen sowie entsprechende Umleitungsschilder ausgeschildert.

In den Baustellenbereichen werden die Anwohner die Straße bedingt nutzen können. Fußläufig sind alle Grundstücke erreichbar.

Die oben genannte Ablauf entspricht dem aktuellen Planungsstand.

Für die Fahrbahnsanierung im östlichen Teil der Straße Alt-Godshorn hat die Verwaltung diese Webseite eingerichtet. Hier finden Sie Informationen zum Baufortschritt und eventuelle Planungsänderungen. 
   

FAQ zum Thema Fahrbahnsanierung

1. Sanierung: Fakten im Überblick
 
2. In welchen Arbeitsschritten erfolgen die Arbeiten
 
3. Mit welchen Einschränkungen ist zu rechnen?
 
4. Welche Zufahrten von und in die Nebenstraßen werden gesperrt?
   
5. Welche Umleitung kann ich fahren?
 
6. Wer oder was ist von der Sperrung nicht betroffen?
 
7. Welches Risiko gibt es für die Bauzeit?
  
8. Gibt es Sonder- und Härtefälle?
   
9. Wie werden Anliegerinnen oder Anlieger informiert?
 
10. Wen kann ich persönlich fragen?
 

1. Sanierung: Fakten im Überblick

  • Die etwa 8 Meter breite Friedrich-Ebert-Straße wird auf der kompletten Länge von 460 Meter grundhaft saniert. Dabei wird sie umgestaltet zu einem verkehrsberuhigten Bereich mit Aufenthaltscharakter.
  • Auf kompletter Länge werden in der Friedrich-Ebert-Straße neue Leitungen verlegt; die Straßenbeleuchtung wird erneuert.
  • In der Friedrich-Ebert-Straße wird im Abschnitt Liebigstraße bis Hackethalstraße der Regenwasserkanal erneuert.
  • In der Liebigstraße wird der Regenwasserkanal bis zur Kreuzung Wilhelm-Busch-Straße neu verlegt. Im Anschluss folgt der Straßen-Vollausbau bis zur Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße. Weiterführend in der Liebigstraße wird die Oberfläche der Regenwasserkanal-Trasse wieder hergestellt.
  • Kosten: knapp 1 Mio. € für die grundhafte Straßensanierung; eine weitere halbe Mio. € für die Erneuerung des Regenwasserkanals.
  • Bauzeit: knapp zehn Monate

2. Arbeitsschritte

  • 1. Bauabschnitt: punktuelle Sanierung des Kanals; Straßenausbau
  • 2. Bauabschnitt: Erneuerung des Regenwasserkanals; Straßenausbau 
  • 3. Bauabschnitt: Neuverlegung des Regenwasserkanals; Straßenausbau

3. Einschränkungen für den Verkehr 

  • In der kompletten Friedrich-Ebert-Straße sowie in der Liebigstraße zwischen Spielplatz und Wilhelm-Busch-Straße werden ab Montag, 25. Februar, Halteverbote eingerichtet. Die Fahrbahnen sind dort zwischen 7,5 und 8 Meter breit. Baufahrzeuge könnten die Straßen nicht befahren, wären am Straßenrand Autos abgestellt.
  • Die Straßenabschnitte werden je nach Baufortschritt für den Durchgangsverkehr gesperrt. Genaue Zeitangaben, wann die Baustelle in den nächsten Bereich wechselt, sind derzeit nicht möglich. Zu gegebener Zeit werden die verschiedenen Sackgassen-Einrichtungen sowie entsprechende Umleitungsschilder ausgeschildert.
  • In den Baustellenbereichen werden die Anwohner die Straße bedingt nutzen können. Fußläufig sind alle Grundstücke erreichbar.


4. Sperrung der Zufahrten von und in die Nebenstraßen

  • Wann komplette Straßensperrungen notwendig sind, kann derzeit nicht gesagt werden.

5. Umleitung und Beschilderung

  • Die offiziellen Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. 

6. Von der Sperrung nicht betroffen

  • Blaulichteinsätze von Feuerwehr und Rettungsdiensten
  • Radwege werden nicht gesperrt und bleiben für den Radverkehr frei
  • Gehwege werden nicht gesperrt und bleiben für Fußgänger frei

7. Welches Risiko gibt es für die Bauzeit?

  • Dauerregen 

8. Sonder- und Härtefälle:

  • Für besondere Ausnahmefälle werden Lösungen in Absprache mit der Bauleitung gesucht (nicht während der Asphaltierungsarbeiten).

9. Wie werden Anliegerinnen und Anlieger informiert?

  • Wir informieren unter: www.langenhagen.de/friedrich-ebert-strasse , auf Facebook https://www.facebook.com/langenhagen.bewegt  und über die Presse.
  • Die Anwohnerinnen und Anwohner der Friedrich-Ebert-Straße und eines Abschnitts der Liebigstraße hat die Stadtverwaltung eineinhalb Wochen vor Baubeginn mit einem Schreiben informiert.
  • Sie wohnen in den betroffenen Straßenabschnitten. Dann nutzen Sie unseren Service und lassen Sie sich über Änderungen oder Aktualisierungen der Sanierungsarbeiten schnell und umfasssend per E-Mail informieren. Senden Sie eine Nachricht an friedrich-ebert-strasse@langenhagen.de mit der Angabe Ihres Namens, und wenn möglich Ihrer Adresse. Wir nehmen Sie dann umgehend in unseren Mailservice auf.
    Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeben und ausschließlich für den Zeitraum der Fahrbahnsanierung Alt-Godshorn gespeichert und im Anschluss daran gelöscht.

10. Wen kann ich persönlich fragen?