Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Titelbild Mimuse-Programm 2015

Die MIMUSE hat wieder
viel Unterhaltung im Programm


 

 http://jazzmatinee.de/
 


 

 Radwegeführer Langenhagen

 

Langenhagen mit dem Rad - eine erlebnisreiche Tour durch die Stadt und Landschaft

                                                 

 

 

Kultur & Freizeit

Kunstverein Langenhagen e.V.
Ursula Schöndeling
Geschäftsführerin und künstl. Leitung
Walsroder Straße 91 A
30851 Langenhagen
Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden
Adresse über Google Maps anzeigen


Telefon:
0511 77 89 29

Mobil (Ursula Schöndeling erreichen Sie außerdem unter):
+49 (0)178 49 80 772

E-Mail:

Internet:




Kunstverein Langenhagen

Kunstverein

  
Der Kunstverein Langenhagen wurde 1981 von kunstinteressierten Bürgern gegründet. Ziel ist es, zeitgenössische Kunst zu fördern und ihre Vermittlung mitzugestalten. In Ausstellungen und Veranstaltungen stellt der Kunstverein unterschiedliche Positionen internationaler zeitgenössischer Kunst vor.

Besonderes Interesse hat der Kunstverein daran, Neuproduktionen zu fördern, um Künstlerinnen und Künstlern ein Forum zur Umsetzung neuer Ideen bieten zu können.

Der ungewöhnliche Ausstellungsraum in der ehemaligen Kegelbahn des Hauses Waldersee im Zentrum der Stadt Langenhagen bei Hannover bietet ein spannungsreiches Aktionsfeld. Hier kann zeitgenössische Kunst erlebt und gemeinsam erschlossen werden. 

Sommer der Landschaftskunst in Langenhagen

Galerie für Landschaftskunst vom 29.05.–24.07.2016

Wer bisher davon ausging, dass Landschaftskunst nur irgendwo draußen in idyllischer Landschaft stattfindet, darf sich nun im Kunstverein Langenhagen überraschen lassen. Am Sonntag, den 29.05.2016 um 15 Uhr eröffnet die Ausstellung der Galerie für Landschaftskunst in den Räumen an der Walsroderstr. 91A.

Bob Braine Autobahnschild Freie FlusszoneDie Hamburger Galerie für Landschaftskunst ist ein Künstlerprojektraum. In gemeinschaftlicher und interdisziplinärer Langzeitprojekten mit ExpertInnen aus verschiedenen Gebieten und AnwohnerInnen nehmen die KünstlerInnen die Herausforderungen, die stark durch (Ver)nutzung durch den Menschen geprägte Lsind, an sie stellen. Der Kunstverein zeigt 2 Langzeitprojekte, die sich Flusslandschaften widmen: Eines davon an der Emscher, dem bis heute am stärksten verunreignten Fluß Deutschlands.

Ein umfassendes Programm mit Workshops und Vorträgen der beteiligten KünstlerInnen und KünsterInnen der Region Hannover ist Bestandteil der Ausstellung   ...mehr

Werke von 21 KünstlerInnen, darunter einige Documenta Teilnehmer, wie Mark Dion, Clegg & Guttman, Tue Greenfort, dokumentieren zwei ausgewählte Langzeitprojekte. Gemeinsam mit Wissenschaftlern, Planern und Anwohnern entwickeln die Künstler Annäherungen an Lebensräume, die durch die industrielle Vernutzung geprägt sind. Land für fünf finale Handlungen widmet sich einem kontaminierten Naherholungsgebiet bei Dinslaken an der Emscher. Freie Flusszone Süderelbe treibt die künstlerische Umformung des schiffbaren Nebenarms der Elbe voran. „Landschaftskunst in dieser Form ist gemeinschaftliche Arbeit an einem neuen Umgang mit unseren Lebensräumen. Eine solche Kunst lässt sich nicht als dekorative Verhübschung nutzen, sondern stellt Fragen, genau dort wo es jetzt und in Zukunft wichtig ist. Das ist was wir im Kunstverein zeigen wollen“, sagt Ursula Schöndeling, Leiterin des Kunstvereins.

IntraRegionale 2016 vom 12.06. bis 30.09.2016

InterRegionale 2016 A3-Poster-kleinIn dem Netzwerkprojekt › IntraRegionale 2016 ‹ zeigen 10 Kunstvereine, die in der Region Hannover ansässig sind, 10 Positionen internationaler Landschaftskunst in den unterschiedlichen Freiraumsituationen in und um Hannover.

Aus über 200 Bewerbungen, die aus 15 Ländern eingegangen sind, wurden in einem 2-stufigen Verfahren 10 Künstlerinnen und Künstler aus vier Nationen ausgewählt, um ihre eingereichten Entwürfe zu realisieren. Vom 12. Juni bis zum 30. September 2016 werden nun 10 Installationen zu sehen sein, die dem Begriff der Land Art – im Sinne von
ortsbezogener Kunst – zugeordnet werden können.

Programm zur InterRegionale 2016

Die Arbeiten haben das Potenzial, die Wahrnehmung des landschaftlichen Kontextes, in den sie eingefügt sind, zu verändern und zu erweitern. Die Werke lösen Irritationen aus, stellen andere Zusammenhänge her, deuten Vorhandenes neu oder verändern den Blickwinkel. Eine assoziative Momentaufnahme, eine künstlerische Antwort, inspiriert durch den jeweiligen Genius Loci.

Der Kunstverein Langenhagen präsentiert in diesem Rahmen eine Arbeit des spanischen Künstlers Victor Gonzalez Lopez. Er  entwicklete die große Skuplptur "ARGO - Mare Nostrum" für für die sog. Wellen im Wietzepark Langenhagen. Dort läßt er eine "Schlauchbootdrohne" ARGO bruchlanden und verweist auf die derzeitige Katastrophe Im Mittelmeer  ...mehr.

Das Projekt › IntraRegionale 2016 ‹ ist ein innovatives und ungewöhnliches Kooperationsmodell von 10 Kunstvereinen mit dem Blick auf die Landschaften ihrer Region.

www.intraregionale.org
 

Termine - Termine -  Termine

Auftakt ist die Eröffnung der Ausstellung der Galerie für Landschaftskunst im Kunstverein Langenhagen
Die Ausstellungseröffnung am Sonntag, 29.05. 2016 um 15.00 Uhr im Kunstverein ist Auftakt zum Sommer der Landschaftskunst in Langenhagen mit einem umfangreichem Programm aus Ausstellungen, Vorträgen und Workshops.

Am Sonntag 12.06.2016 folgt die Eröffnung der IntraRegionale 2016, einem Gemeinschaftsprojekt von 10 Kunstvereinen der Region Hannover.
Der Kunstverein Langenhagen präsentiert in diesem Rahmen eine Arbeit des spanischen Künstlers Victor Gonzalez Lopez. Er entwickelte die große Skuplptur "ARGO - Mare Nostrum" für die sog. Wellen im Wietzepark Langenhagen. Dort lässt er eine "Schlauchbootdrohne" ARGO bruchlanden und verweist auf die derzeitige Katastrophe Im Mittelmeer.

Am Samstag, 18.09.2016 setzt ein Vortrag von Bettina von Dziembowski, Leiterin des Springhornshofs und der Kunstlandschaft Neuenkirchen, einem der größten Landschaftskunstparks der BRD und Partner im europaweiten Netz für Landschaftskunst, einen weiteren Schwerpunkt. Bettina von Dziembowski stellt die nachhaltige Entwicklung des "Museum ohne Mauern" in der Lüneburger Heide über 4 Jahrzehnte vor.
Treffpunkt: 16.00 Uhr im Bildungszentrum Eichenpark, Stadtparkallee Langenhagen. Anschließend Radtour zum Wietzepark mit Annette von Stieglitz und Ursula Schöndeling.
In Kooperation mit der VHS Langenhagen - Bitte Anmelden! unter www.vhs-langenhagen.de  

Vorträge und Workshops:

Sonntag, 19.06.2016, 15.30 Uhr
Landschaft im Dialog mit Julia Schmid und Ursula Schöndeling
Die Künstlerin Julia Schmid lebt in Hannover und erhielt Bonner Kunstpreis sowie 2013 den Preis der Sparkasse Hannover. Mit großformatigen Malereien und Zeichnungen sowie multimedialen Installationen beschäftig sie sich mit Biotopen, die wir im städtischen wie im ländlichen Bereich finden. Themen sind der genaue Blick auf die Pflanzenwelt und Insekten sowie die Rückkehr des Wolfes nach Mitteleuropa. Ihre Arbeiten waren 2012 im Kunstverein Langenhagen zu sehen.
 
Sonntag, 17.07.2016, 14.30 Uhr
Ausstellungsrundgang und Langenhagen-Begehung mit Hille von Seggern
Die Landschaftsplanerin und erem. Professorin für Freiraumplanung, (zusammen mit Timo Ohrt aktiv in Alltag-Forschung-Kunst) führte Ortsbegehungen an der Süderelbe mit verschiedenen eingeladenen Expertinnnen durch. Im Kunstverein erzählt sie von diesen dialogischen Spaziergangsforschungen und unternimmt mit uns eine Langenhagen-Begehung.

Sonntag, 24.07.2016, 15.30 Uhr
Vortrag von Nana Petzet:
Artenvielfalt: Ein Krokodil am Elbestrand (dazu bald mehr!)
 
Montag, 25.07. - Freitag, 20.07. 2016
Sommerferienworkshop mit Rolf Sextro und Inka Nowoitnik in Kooperation mit dem Fachdienst für Kinder und Jugend
ENTDECKUNGSREISEN – für Spurensucher
Mit dem Künstler Rolf Sextro geht’s los auf Spurensuche: Draußen im Eichenpark und an den Wietzeseen, drüben im Kunstverein. Es gibt viel zu entdecken! Wie Detektive nehmen wir Tatorte auf und übertragen Spuren von Lebewesen auf Papier. Im Wiezepark können wir wie Archäologen Überreste aus alter Zeit retten und ganz neue Kunstwerke entdecken. Und schließlich tragen wir unsere Schätze zusammen, bauen eine große Skulptur und stellen unsere Zeichnungen und Frottagen zu einer Detektivgeschiche zusammen. Kommt mit!
Anmeldung ab 23.05.2016 persönlich im Haus der Jugend, Langenforther Platz, 30851 Langenhagen

Sonntags Im Kunstverein!

Unsere offenen, dialogischen Führungen bieten Ihnen Gelegenheit, im Gespräch mehr über verschiedene Aspekte der Ausstellung zu erfahren

Sonntag, 05.06. 2016, 15.30 Uhr
Experiment Landschaft mit Philipp Valenta
 
Sonntag, 12.06.2016, 15.30 Uhr
Finale Handlungen mit Marlene Helling
 
Sonntag, 19.06.2016, 15.30 Uhr
Landschaft im Dialog mit Julia Schmid und Ursula Schöndeling
 
Sonntag, 26.06.2016, 15.30 Uhr
Verschwimmende Grenzen Philipp Valenta
 
Sonntag, 03.07.2016, 15.30 Uhr
Kollaborationen und Kontaminationen mit Philipp Valenta
 
Sonntag, 10.07.2016, 15.30 Uhr
Flußzonen mit Marlene Helling

Sonntag, 17.07.2016, 14.30 Uhr
Ausstellungsrundgang und Langehagen-Begehung mit Hille von Seggern
 
Sonntag, 24.07.2016, 15.30 Uhr
Artenvielfalt: Ein Krokodil am Elbestrand Vortrag von Nana Petzet

Dialogische Führungen für Menschen mit Lebenserfahrung

mit Martin Giesecke-Ehlers
Diese Workshops werden zu Zeiten außerhalb der Öffnungszeiten des Kunstvereins durchgeführt. Die TeilnehmerInnen können sich also ganz auf sich und die Exponate konzentrieren.
 
Dienstag, 16.06.2016, 18.00 Uhr
Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen
Landschaftskunst mit Martin Giesecke-Ehlers
 
Mittwoch, 20.07.2016, 18.00 Uhr
Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen
Landschaftskunst mit Martin Giesecke-Ehlers


Zurück

Quelle: Kunstverein Langenhagen