Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Kaltenweide

Wappen KaltenweideKaltenweide ist der nördlichste Ortsteil der Stadt Langenhagen und grenzt im Norden an die Wedemark und im Osten an die Gemeinde Isernhagen. 

Die erste urkundliche Erwähnung findet sich im Jahr 1255; damals als Siedlung Wagenzelle. 

 

 

Kaltenweide - expandiert

Kaltenweide ist die größte Ortschaft in Langenhagen. Das Dorf am Rande des großen Moores veränderte sich deutlich in den letzten sechzig Jahren. Das Moor wurde zu einem großzügigen Landschaftsschutzgebiet und die Einwohnerzahl nimmt seit den fünfziger Jahre ständig zu.
Kaltenweide mit seinem alten Ortskern, den Seestädten Maspe, Hainhaus, Twenge, Altenhorst  und dem Neubaugebiet Weiherfeld  bietet den Einwohnern nicht nur Lebensqualität und sondern auch viel Raum für Natur und Sport.

Vor ein paar Jahren entstand in Kaltenweide ein Wohngebiet, dass besonders Familien mit Kindern viel Platz, um in Eigen- oder Mietwohnungen, in Reihen- oder Einfamilienhäusern zu wohnen, bietet. Umgeben von viel Grün mit sehr guter Verkehrsanbindung an die Zentren von Langenhagen und Hannover.

IKEP-Eröffnungsfeier (15)Im Herbst 2011 wurde der Interkultureller Erlebnispark (IKEP) feierlich eröffnet und bietet seitdem Kindern und Jugendlichen ein breites Spiel- und Bewegungsangebot. Am Ende des Baugebietes in der Verlängerung des Pfeiffengrasweges ist auf einer naturbelassenen Wiese eine moderne Sport- und Spielanlage entstanden.
Neben dem sehr gut genutzten Bolzplatz gibt es auf dem mehr als 22.000m² großen Gelände eine Beachvolleyballanlage, eine Skateanlage und einen Asphaltplatz mit Toren und Basketballkörben. Hütten, Hängematten und eine Grillstelle gehören ebenso zu der Anlage, wie eine große Spielwiese und der von Kindern und Jugendlichen angelegte „Weidenpark“ rund um eine große Lagerfeuerstelle.

Hier finden Sie mehr Informationen zur Lage und Angebot des IKEPs.

Kaltenweide verfügt über fünf Kindertagesstätten, zwei Krippengruppen und eine vierzügige Grundschule. Die Betreuung wird durch vier Hortgruppen in unterschiedlichen Einrichtungen und Standorten komplettiert.

Mit der S-Bahn erreicht man innerhalb von Minuten Hannovers Innenstadt.

Zurück