Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Stadtplanung & Bürgerbeteiligung

Landschaftsplan Langenhagen

Laubbaum in der LandschaftDer Landschaftsplan ist das wichtigste landschaftsplanerische Instrument auf kommunaler Ebene. Er liefert als Naturschutzfachplan ein Handlungskonzept für den Umgang mit Natur und Landschaft, das für die nächsten zehn bis 15 Jahren gültig sein soll. Sein Hauptziel ist die Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen. Dabei fließen die planerischen Ziele des Landschaftsplanes über die Bauleitplanung in konkrete Vorhaben ein.

1994 wurde der Landschaftsplan Langenhagen erstmals als fachplanerisches Gutachten zur Situation des Naturhaushaltes für das gesamte Stadtgebiet vorgelegt. Aufgrund der nunmehr veralteten Datenbasis und den erhöhten Anforderungen an die Landschaftsplanung hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Langenhagen die Fortschreibung des Landschaftsplanes am 21.04.2008 beschlossen. Ziel ist es, eine umfassende, den aktuellen Erfordernissen angepasste Planungsgrundlage für die Bereiche des Naturschutzes, der Landschaftspflege und der Bauleitplanung zu erhalten.

Der Landschaftsplan wird von der Gemeinde im eigenen Wirkungskreis erarbeitet und besitzt keine eigene Rechtsverbindlichkeit. Eine gemeindliche Selbstbindung erhält der Landschaftsplan durch Beschlussfassung.

Inhalte des Landschaftsplans

Teich in der LandschaftDer Landschaftsplan wird in folgenden drei Verfahrensschritten als Gutachten mit einem umfangreichen Kartenteil und einem erläuternden Textteil erarbeitet:

  1. Durchführung der Bestandsaufnahme und Bewertung des gegenwärtigen Zustands von Natur und Landschaft anhand der vier Schutzgüter Arten & Biotope, Landschaft, Boden & Wasser und Klima & Luft
     
  2. Entwicklung des Zielkonzepts für den angestrebten Zustand von Natur und Landschaft anhand einer zusammenfassenden Bewertung, Ableitung von drei Handlungsempfehlungen für alle Schutzgüter:
    - Sicherung und Verbesserung von Gebieten mit hoher Bedeutung
    - Entwicklung und Wiederherstellung in Gebieten mit mittlerer und geringer Bedeutung (v.a. im Hinblick auf ein Biotopverbundsystem)
    - umweltverträgliche Nutzung in allen übrigen Gebieten 
      
  3. Entwicklung der Schutz-, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen zur Umsetzung der Ziele 
     

Zielkonzept zum Landschaftsplan liegt vor

Über den Bearbeitungsstand des Landschaftsplans wird am 8. Juni 2017 im Stadtplanungs-, Bau- und Umweltausschuss berichtet.

Deckblatt - Textlicher Vorentwurf LandschaftsplanDas Zielkonzept stellt für den Landschaftsplan das zentrale Bindeglied zwischen den erfassten Grundlagendaten und den noch zu ableitenden Maßnahmen dar. Als wesentliche Grundlage dienen die Bestands- und Bewertungskarten zu den vier Schutzgütern Arten & Biotope, Landschaft, Boden & Wasser und Klima & Luft. Die vorliegenden Karten werden in einem Textband näher erläutert.

Der aktuelle Bearbeitungsstand des Landschaftsplans wird am Donnerstag, 08. Juni 2017, in der Sitzung des Stadtplanungs-, Bau- und Umweltausschusses (ab 17.45 Uhr) vorgestellt. Neben dem Zielkonzept werden auch die Ergebnisse der Bestandserfassung und Bewertung von Natur und Landschaft zusammengefasst dargestellt. Darüber hinaus wird ein Überblick auf den weiteren Ablauf des Verfahrens gegeben. Im Rahmen der Fragestunde am Anfang und Ende der Sitzung können interessierte Bürgerinnen und Bürger Fragen stellen.

 

 

Alle aktuellen Karten, den erläuternden Textteil und weitere Informationen zum Landschaftsplan finden Sie hier zum Herunterladen:

Als Vorentwurf des Landschaftsplans liegen im Detail bislang vor:

Kartenteil

  • insgesamt sieben Karten zu den Schutzgütern Arten & Biotope und Landschaft (Maßstab 1:10.000) sowie Boden & Wasser und Klima & Luft (Maßstab 1:25.000)
  • die Zielkonzept-Karte im Maßstab 1:10.000

Karte 1a Bestand Arten & Biotope

Karte 1b Bewertung Arten & Biotope

Karte 2a Bestand Landschaft

Karte 2b Bewertung Landschaft

Karte 3a Besondere Werte von Böden

Karte 3b Wasser- & Stoffretention

Karte 4 Klima & Luft

Karte 5 Zielkonzept
 

Textteil mit folgenden Kapiteln und Angaben:

  1. Einleitung (Aufgabe, rechtliche Grundlagen und Inhalte des Landschaftsplans)
  2. Überblick über das Plangebiet (Ausstattung des Naturraums)
  3. Gegenwärtiger Zustand von Natur und Landschaft (Behandlung der vier Schutzgüter Arten & Biotope, Landschaft, Boden & Wasser sowie Klima & Luft)
  4. Zielkonzept

Textlicher Vorentwurf  »Landschaftsplan Langenhagen«
 

Ihr Ansprechpartner bei Fragen & Anregungen


Herr
Oliver Kuhnen
67 - Stadtgrün und Friedhöfe
Naturschutz
Marktplatz 1
30853 Langenhagen
Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden
Adresse über Google Maps anzeigen


Telefon:
0511 7307-9476

Fax:
0511 7307-9497

E-Mail:

Raum:
327




Wir werden Sie regelmäßig auf dieser Internetseite über die Text- und Kartenentwürfe, die Sitzungen sowie die sonstigen Veranstaltungen zu diesem Thema informieren.

  
Zur fachlichen Begleitung der Verfahrensschritte wurde ein planungsbegleitender Arbeitskreis gebildet aus Vertretern der Fraktionen, der verschiedenen Interessengruppen, dem beauftragten Planungsbüro PLANB und der Fachverwaltung. Die Ergebnisse werden parallel dazu auch im Stadtplanungs- und Umweltausschuss unter Einbeziehung der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

 

Zurück