Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Umweltschutz

Stromsparen

Energiesparen im Haushalte
© Rubens 
Geld sparen und das Klima schützen: Wie das geht, zeigte eine Info-Veranstaltung am 1. Oktober im Langenhagener Rathaus. Auf der Veranstaltung wurden einige der 40 kostenlosen Gutscheine für Stromsparberatungen sofort verteilt. Die Klimaschutzagentur hat im Rahmen des städtischen Klimaschutz-Aktionsprogramms kostenlose Stromsparberatungen für Privathaushalte im Herbst 2009 angeboten. 

Um was geht es eigentlich bei einer Stromsparberatung? In jedem Haushalt verstecken sich unbekannte Stromfresser – wie man diese entlarven kann, erfuhren die Besucher der Info-Veranstaltung aus erster Hand. „Stromsparen ist möglich, ohne auf Komfort verzichten zu müssen“, war die Botschaft des Stromsparexperten Benjamin Wirries, die er mit vielen anschaulichen Beispielen unterlegte. So seien es vor allem Kleingeräte, die die Stromrechnung in die Höhe treiben, erklärte Wirries. Toaster, Kaffeemaschine, aber auch der DSL-Router und andere unscheinbare Geräte sind in einem durchschnittlichen Haushalt für 16% des Stromverbrauchs verantwortlich. Auch bei Geräten, die über eine sogenannte Stand-by-Funktion verfügen, ist schnelle Abhilfe möglich: schaltbare Steckdosenleisten trennen etwa Fernseher und Stereoanlage vom Stromnetz, wenn sie nicht im Einsatz sind.

Auf besonders großes Interesse stießen Wirries Ausführungen zu Energiesparlampen. Die Beleuchtung schlägt im Haushalt mit rund 11% des Stromverbrauchs zu Buche. Mit vielen Vorführmodellen erklärte er den Zuhörern, welche Sparlampen für welchen Einsatzbereich geeignet sind und worauf Kunden beim Kauf achten sollten. Mit einer Übersetzung für die Angaben auf der Verpackung gab er seinen Zuhörern eine Anleitung an die Hand, mit der sie aus dem großen Angebot an Energiesparlampen gezielt das geeignete Modell aussuchen und „schwarze Schafe“ erkennen können.

Logo-Strom-abwärts!Im Januar 2010 startete das Stromfasten-Programm für die Kirchengemeinden Langenhagens mit einer weiteren Informationsveranstaltung am 14. Januar 2010 (wie oben beschrieben).  Das Stromfasten beinhaltet 40 Tage bewussten Umgang mit Strom im eigenen Haushalt und es haben sich schon einige Haushalte für die Beteiligung angemeldet. Es gibt 50 Stromberatungsgutscheine – machen sie mit!

Wie geht das Stromfasten und wie kann ich teilnehmen? Wer sich daran beteiligen möchte, meldet sich bei der Klimaschutzagentur an und liest bei dieser Aktion seinen Stromzähler während der Fastenzeit wöchentlich am Sonntag ab, nachdem er bei der kostenlosen Stromsparberatung viele Handlungsmöglichkeiten erfahren hat. Das können Verhaltensänderungen sein sowie kleine Änderungen bei der Beleuchtung, Stromsteckerleisten oder Zeitschaltuhren. Zusätzlich erhalten die Stromfaster ein gratis Starterpaket mit nützlichen Sparhelfern wie Steckerleiste oder Energiesparlampe. Der Energieberater begleitet die Haushalte und am Ende wird der Einsparerfolg gemessen. Eine ähnliche Aktion im Kirchenkreis Ronnenberg hat im vergangenen Jahr immerhin 30 % Einsparung im Durchschnitt ergeben!

Anmeldungen zum Stromfasten: Klimaschutzagentur unter Tel. 0511-61623967 oder per E-Mail an stromfasten@klimaschutzagentur.de

Unterlagen zum Download

Die Vorträge des Energiesparexperten und weitere Infos sind zum Herunterladen und Nachlesen bereitgestellt. Broschüren und Strommessgeräte sind bei der Umweltbeauftragten erhältlich.

Strom und Wassersparen lohnt sich - Sparsame Haushaltsgeräte 2010|2011

Ideen zum Stromsparen - Stromspar-Tage in der Region Hannover

Vortrag: Stromsparen in Langenhagen

Einkaufsratgeber Energiesparlampen

So geht′s - Energiespartipps für den Haushalt

 

 

Zurück