Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

AKTUELLES

 

 

TIPP

Poster-Ausstellung

Ausstellung im Rathaus
vom 12. bis 22. November

WICHTIGE LINKS



 Geodatenportal Langenhagen


Falscher Bernstein - gefährlicher Phosphor

Gefahrehinweise Silbersee (englisch)

Hinweise zu möglichen Phosphor-Rückständen im Silbersee


 
www.wasserwelt-langenhagen.de
 


 
 

http://maengelmelder.langenhagen.de/
 


...hier


Logo Flüchtlingshilfe in Langenhagen


MIMUSE-logo-1-0_1


 

  

 

 

 

 




Aktuell

Nach 40 erfolgreichen Jahren: Manfred Unger verlässt Musikschule Langenhagen 25.10.2019

Zum Abschied überreichte Bürgermeister Mirko Heuer (li.) Manfred Unger ein Glas des Langenhagener Rathaus Honig.

Ein bisschen Wehmut war bei der Verabschiedung Manfred Ungers in den Ruhestand am Freitag, 25. Oktober, im Niet hus schon dabei. 40 Jahre lang hat er erfolgreich daran mitgearbeitet, die Musikschule Langenhagen als einen Leuchtturm innerhalb der Stadt zu etablieren. Davon 20 Jahre als deren Leiter. „Es ist schön nach 40 Jahren viele Gesichter wiederzusehen, die man von Anfang an kennt“, freute sich Unger über die zahlreichen Gäste.

Mit vielen Gästen feierte Manfred Unger seinen Abschied nach 40 Jahren an der Musikschule Langenhagen in den Ruhestand.

Knapp 50 Menschen waren zu seiner Verabschiedung gekommen und sie sparten nicht mit Applaus, als die Redner von Ungers besonderem Wirken und seinen Stärken berichteten. Eine davon: „Die unglaublich charmante Weise, mit der Du viele Veranstaltungen moderiert hast“, so Bürgermeister Mirko Heuer. Wenn Unger diese Funktion übernommen hatte, sei dieses ein Garant für eine gelungene Veranstaltung gewesen.

Im Namen des Wirtschaftsclubs und der Bürgerstiftung dankte Claus Holtmann Unger für sein langjähriges Engagement und die gesellschaftliche Bedeutung der Musikschule. Hervor hob er unter anderem die offenen Türen der Musikschule für alle. „Du hast diese Türen offen gehalten“, so Holtmann.

Bürgermeister Mirko Heuer (v. re.) mit Meike und Manfred Unger sowie Stefan Polzer bei der Verabschiedung Manfred Ungers im Niet hus.

Ungers Nachfolger und Leiter der Musikschule Langenhagen, Stefan Polzer, gestand, es sei durchaus „ein komisches Gefühl, wenn Du nicht mehr da bist."  Er habe in den 20 Jahren die Musikschule mit einer glücklichen Hand und einem festen Willen geführt. „Du übergibst eine tolle Institution“, dankte Polzer seinem Vorgänger und bat: „Lass Dich ganz oft bei uns blicken.“

Manfred Unger hatte als 17-Jähriger im Blasorchester angefangen. „Dieses war der Grundstein für alles, was danach kam.“ 1978 hatte er zunächst als Honorarkraft bei der Musikschule angefangen. Damals wurden dort etwa 300 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Heute sind es an die 1.000. Als die Musikschule dann ein eigenes Gebäude in der Stadtmitte erhielt, änderte sich auch ihr Standing. „Irgendwann kommt der Tag, an dem man loslassen muss“, so Unger. Wobei, die Musikschule wird ihn auch weiterhin begleiten. Meike Unger, seine Ehefrau, übernimmt deren stellvertretende Leitung.