Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

AKTUELLES

 

 

TIPP

fünfpluseins Ausstellung des Kunstraum Langenhagen

Ausstellung im Rathaus
vom 17.Okt. bis 6. Nov.

WICHTIGE LINKS



 Geodatenportal Langenhagen



www.wasserwelt-langenhagen.de
 


 
 

http://maengelmelder.langenhagen.de/
 


...hier


Logo Flüchtlingshilfe in Langenhagen


MIMUSE-logo-1-0_1


 

  

 

 

 

 




Aktuell

Baustelle im Allerweg wechselt in den zweiten Abschnitt 09.10.2019

Pressemeldungen - 2019

Baustelle im Allerweg wechselt in den zweiten Abschnitt  

Arbeiten zwischen Helmeweg und Kurt-Schumacher-Allee beginnen diese Woche

Der Ausbau des Allerwegs von Ilseweg und Kurt-Schumacher-Allee ist so weit vorangeschritten, dass die Baustelle voraussichtlich heute, am 9. Oktober, in den zweiten Bauabschnitt wechseln wird. Er befindet sich zwischen Helmeweg und Kurz-Schumacher-Allee. Dort wird zunächst der Regenwasser-Kanal erneuert. Danach werden die oberen Schichten der Gehwege sowie der Fahrbahndecke abgetragen. Sie werden komplett wieder neu aufgebaut.

Während der Straßenarbeiten wird der Allerweg zwischen Bodeweg und Kurt-Schumacher-Allee gesperrt. Diese Sperrung wirkt sich ebenfalls auf die Einmündungen Helmeweg und Spreeweg sowie die Kreuzung Havelweg aus. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Zufahrt der Grundstücke zwischen Ilseweg und Bodeweg wird weitgehend möglich sein. Die anderen, im Baustellenbereich liegenden Grundstücke sind weitestgehend fußläufig erreichbar.

Seit April dieses Jahres lässt die Stadt Langenhagen im Allerweg zwischen Ilseweg und Kurt-Schuhmacher-Allee die Gehwege sowie die Fahrbahn grundhaft sanieren. Die Arbeiten im ersten Abschnitt von Ilseweg bis Helmeweg sind nahezu abgeschlossen. Nachdem der neue Asphalt aufgebracht wurde, werden in den Bereichen des Gehweges und der Pflanzinsel noch punktuelle Restarbeiten durchgeführt.

Die Stadt Langenhagen investiert knapp 1 Mio. Euro in den Ausbau des Allerwegs zwischen Ilseweg und Kurt-Schumacher-Allee. Dabei erhält die Straße beiderseits der Fahrbahn, vereinzelte Pflanzbeete, die zur Verkehrsberuhigung beitragen werden. Die Gehwege werden in den Kreuzungsbereichen mit taktilen Leitsystemen ausgestattet, mit deren Hilfe sich Blinde und Menschen mit Seheinschränkungen besser orientieren können.

 

 

Langenhagen, 09.10.2019

 

Zurück