Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Seniorenbeirat der Stadt Langenhagen

Neugewählter Seniorenbeirat nimmt seine Arbeit auf                                               (09.07.2014)

Mit der konstituierenden Sitzung im Ratssaal begann am Montag (07.07.2014) die vierjährige Amtszeit des neu gewählten Seniorenbeirates. Damit startete das elfköpfige Gremium in seine dritte Wahlperiode.

Nicht mehr dabei sind: Erika Buschmann, Klaus Flügel, Herbert Könneke, Dieter Schnuer und Helmut Wiebusch. Bürgermeister Friedhelm Fischer dankte den ausscheidenden Mitgliedern für ihr „ehrenamtliches Engagement im Sinne der älteren Generation“ Und auch die einstimmig wiedergewählte Vorsitzende Christa Röder bedankte sich bei ihrem hervorragenden Team für die gemeinsam geleistete Arbeit.

Der Seniorenbeirat im März 2016 (von links): Eckhard Keese, Dieter Palm, Rosemarie Bahrke, Gisela Besser,Christa Röder, Bärbel Reinhard, Wilfried Ohdendorf, Christa Leske, Georg Giebel, Regina Haseler

Neu hinzu gekommen sind Gisela Besser, Georg Giebel, Regina Haseler, Christa Leske, Karl-Heinz Michaelis, Wilfried Ohlendorf und Bärbel Reinhard. Mit dieser guten Mischung aus erfahrenen und neuen Mitgliedern kann der Seniorenbeirat ab sofort seine Arbeit in der gewohnten Weise aufnehmen. In dieser Sitzung wurden neben der im Amt bestätigten Vorsitzenden ebenfalls Eckhard Keese als Stellvertreter und Rosemarie Bahrke als Pressesprecherin gewählt.

Der 2006 ins Leben gerufene Seniorenbeirat ist ein ehrenamtliches Gremium, das unabhängig, konfessionell ungebunden und parteipolitisch neutral ist und sich als Interessenvertreter für alle älteren Bürgerinnen und Bürger Langenhagens versteht. Der Seniorenbeirat vertritt die Belange der Seniorinnen und Senioren und wirkt beratend in den Ausschüssen mit. Er ist Ansprechpartner für den Rat, die Verwaltung, sozialen Verbände und Einrichtungen. Mit dem kommunalen Seniorenbüro steht er aber auch den älteren Bürgerinnen und Bürgern beratend zur Seite.

Sie möchten Kontakt?

Das Seniorenbüro ist montags bis donnerstags in der Zeit von 8.00 bis 15.00 Uhr erreichbar. In dieser Zeit erreichen Interessierte Christine Ebers unter der Telefonnummer (0511) 7307-9323 oder können mit ihr einen Termin vereinbaren.

 

 

 

 Zurück