Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Neue Fahrradstellplätze in Langenhagen und Pattensen 02.11.2018


Region plant den Bau zweier neuer Anlagen mit 330 Stellplätze für "Berliner Platz" und "Schöneberger Allee"

B&R Anlage Langenhagen

Mit dem Rad zum Bahnhof bzw. zur Haltestelle und von dort aus weiter Richtung Hannover: Mit dem Projekt "Bike&Ride 2.0" der Region Hannover werden jetzt in Langenhagen und Pattensen neue Fahrradabstellanlagen realisiert. Die Mitglieder des Verkehrsausschusses der Region Hannover haben sich am 25. Oktober einstimmig für eine Realisierung zweier Anlagen ausgesprochen. "Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad auf dem Weg zur Haltestelle oder zum Bahnhof. Deshalb werden wir neue zweistöckige Abstellanlagen testen. Wenn wir positive Erfahrungen machen, ist das sicherlich ein Projekt für viele Städte und Gemeinden in der Region Hannover", sagt Ulf-Birger Franz, Verkehrsdezernent der Region Hannover. Am 13. November entscheidet die Regionsversammlung abschließend über den Vorschlag und die Beschlussdrucksache.

Überdachung, Sitzgelegenheiten, Schließfächer

Geplant sind überdachte und sichere Fahrradabstellplätze – so dass Pendlerinnen und Pendler mit gutem Gefühl ihr Zweirad stehen lassen und in die Bahn oder den Schnellbus Richtung Hannover steigen können.

In Langenhagen sollen an der Stadtbahnhaltestelle "Berliner Platz" Abstellmöglichkeiten für etwa 150 Räder entstehen – überwiegend als Doppelstockparker, zusätzlich einige Bügelstellplätze für Sonderfahrräder. Alle Stellflächen sind überdacht. Der überwiegende Teil soll GVH-Abo-Kundinnen und Kunden zur Verfügung stehen, allerdings nicht nur. Auch Gelegenheitsradfahrerinnen und -radfahrer können ihre Räder überdacht abstellen. Zudem sollen Sitzgelegenheiten sowie Schließfächer geschaffen werden, wo Radlerinnen und Radler zum Beispiel ihre (Regen-)kleidung wechseln können.

In Pattensen sollen etwa 180 Stellplätze an der Schnellbushaltestelle "Schöneberger Allee" entstehen. Der größere Teil ist als überdachter, frei zugänglicher Doppelstockparker geplant; zudem entstehen überdachte abschließbare Stellplätze für Abokunden und Fahrradboxen für Gelegenheitsradler. In Pattensen ist zudem eine Buswartehalle in die Planungen mit aufgenommen worden.

Kostenträger

Die prognostizierten Gesamtkosten betragen 910.000 Euro, der Bund fördert das Projekt mit 470.000 Euro. Die Region Hannover hat im Mai 2017 beim Förderwettbewerb des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zum Thema "Klimaschutz im Radverkehr" die Projektskizze "Bike & Ride 2.0" eingereicht und Fördermittel bewilligt bekommen. Die Region Hannover, die als Bauherrin fungiert, trägt neben den Planungskosten auch die nicht geförderten Baukosten in Höhe von 440.000 Euro. Die Städte Langenhagen und Pattensen stellen die Flächen kostenlos zur Verfügung und übernehmen später die Anlagen in die Verkehrssicherheit und Unterhaltung. Beschlussdrucksache Nr. 1622