Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

AKTUELLES

  

 

TIPP


Offene Pforte 2019 (rechte Seite) 

 

WICHTIGE LINKS



 Geodatenportal Langenhagen



www.wasserwelt-langenhagen.de
 


 
 

http://maengelmelder.langenhagen.de/
 


...hier


Logo Flüchtlingshilfe in Langenhagen


MIMUSE-logo-1-0_1


 

  

 

 

 

 

Hunderte feierten Eröffnung der Feuerwache Engelbostel-Schulenburg 22.06.2019


Bürgermeister Heuer und Stadtbaurat Hettwer überreichten am 22. Juni die Schlüssel an die Ortsfeuerwehren

Nach dem offiziellen Teil kam die Schlüsselgabe: Jens Koch (v. re.) erhielt den für die Ortswache Schulenburg von Miko Heuer, Robert Heidrich (v. li) den für die Ortsfeuerwache Engelbostel von Carsten Hettwer.

Der Zuspruch war überwältigend. Mehr als 1.000 Besucher nutzten am Sonnabend, 22. Juni, den „Tag der offenen Tür“ am Stadtweg 15 und feierten dort die neue Feuerwache Engelbostel-Schulenburg. Für sie hatten zuvor Langenhagens Bürgermeister Mirko Heuer und Stadtbaurat Carsten Hettwer die Schlüssel an Robert Heidrich, Ortsbrandmeister Engelbostel, und Jens Koch, Ortsbrandmeister Schulenburg, übergeben.

Hunderte feierten die Eröffnung der neuen Feuerwache Engelbostel-Schulenburg am Stadtweg 15.

Die Stadt Langenhagen hat die erste Feuerwache für zwei Ortsfeuerwehren innerhalb von 14 Monaten für etwa 5,2 Millionen Euro errichtet. „Das ist eine gute Investition“, sagte Langenhagens Bürgermeister Mirko Heuer. „Eine Doppel-Wache für zwei Wehren ist in vieler Hinsicht ein Gewinn. Sehr gut zeigt sich das an den Besprechungsräumen im Obergeschoss. Beide Wehren haben ihren eigenen, an den jeweils eine große funktionale Küche angrenzt. Verschiebt man jedoch in der Mitte beider Besprechungsräume die Schallschutzwände, hat man einen schönen, großen und vielseitig nutzbaren Gemeinschaftsraum.“

Im Obergeschoss können die Ortsfeuerwehren ihre jeweiligen Besprechungsräume zu einem großen Gemeinschaftsraum umfunktionieren.

Durch den Neubau als Doppelwache konnten zudem Einsparungen erzielt werden, ohne dass eine der Ortsfeuerwehren auf etwas verzichten musste. Beide verfügen über ihren eigenen, in sich geschlossenen Bereich. Die Fahrzeughallen und die Räume in dem zweigeschossigen Sozialtrakt sind identisch, weil die Planer den Grundriss für die 1.800 Quadratmeter Gesamtnutzfläche an der Mittelachse des Gebäuderiegels gespiegelt haben. Dort befinden sich die Gemeinschaftsräume wie etwa der Hauptzugang und die Waschhalle. „Bei den Planungen und auch in der Bauphase haben alle Beteiligten gut zusammengearbeitet“, berichtete Stadtbaurat Hettwer. „Auch dadurch konnten wir die geplanten Baukosten einhalten und liegen nur wenige Tage hinter dem anfangs anvisierten Fertigstellungstermin.“

An den Führungen durch die Feuerwache Engelbostel-Schulenburg waren so viele Besucher interessiert, dass sich am Startpunkt vor der Fahrzeughalle eine Schlange bildete.

„Bereits bei den Planungen konnten wir uns mit unseren Vorstellungen, Ansprüchen und Wünschen einbringen“, sagte der Engelbosteler Ortsbrandmeister Heidrich. „Und ab dem Spatenstich im April 2018, war ich regelmäßig auf der Baustelle und habe mich über den Baufortschritt gefreut.“ „Toll, dass die gemeinsame Feuerwache endlich steht“, ergänzte Koch. Als Ortsbrandmeister Schulenburg hatte er das Projekt von Anfang an begleitet – von der ersten Idee bis hin zu ihrer jetzigen Verwirklichung. „Wir haben ein gutes Ergebnis erzielt und was für uns ebenfalls wichtig ist: Die komplette Technik ist hier auf dem neusten Stand.“ Die neue Feuerwache wird zudem einen Abrollbehälter Notstrom mit etwa 150 Kilo Voltamper (kVA) erhalten. Mithilfe dieser Technik kann Strom erzeugt werden, so dass beide Ortsfeuerwehren selbst bei einem weitreichenden Ausfall einsatzbereit sind.

Highslide JS
01. Mirko Heuer, Andreas Rose, Bettina Auras und Dietmar Grundey (v. re.) sprachen auch über die Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehren für die Gesellschaft.die
Highslide JS
02. Jens Koch, Andreas Rose, Arne Boy und Robert Heidrich (v. re.) sprachen unter anderem über die Aufgaben der Freiwillige Feuerwehren.
Highslide JS
03. Andreas Rose, Simone Mattedi, Carsten Hettwer und Tim Schneider (v. re.) sprachen über die Anforderungen, die eine Feuerwache erfüllen muss.

Highslide JS
04. Nach dem offiziellen Teil der Eröffnung der Feuerwache Engebostel-Schulenburg wurde das Geheimnis um die beiden grünen Pakete auf der Bühne gelüftet.
Highslide JS
05. Ortsbrandmeister Jens Koch inspiziert den neuen Feuerkorb für die Ortsfeuerwehr Schulenburg.
Highslide JS
06. Die Führungen begannen in der großen Fahrzeughalle, wo die Besucher so manches über die verbaute Technik und die Feuerwehr-Fahrzeuge erfuhren.

Highslide JS
07. Beide Ortsfeuerwehren haben im Obergeschoss jeweils einen sepraten Raum für die Kinder- und Jugendfeuerwehren.
Highslide JS
08. An den Führungen nahmen so viele Besucher teil, dass es im Flur in der ersten Etage schon einmal eng werden konnte.
Highslide JS
09. Die Drehleiter der Feuerwehr Langenhagen konnte angeschaut und ausporbiert werden.

Highslide JS
10. Auf der gemeinsamen Dachterrasse endete die Führung durch die neue Feuerwache.
Highslide JS
11. Über die Außenleiter gelangten die Besucher nach der Führung von der Dachterrasse nach unten.