Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

AKTUELLES

  

 

TIPP



WICHTIGE LINKS

© European Community 2009

Europawahl am 26. Mai



www.wasserwelt-langenhagen.de
 


 
 Geodatenportal Langenhagen


http://maengelmelder.langenhagen.de/
 


VHS-Programm Frühjahr | Sommer 2019


Logo Flüchtlingshilfe in Langenhagen


MIMUSE-logo-1-0_1


 

  

 

 

 

 

Friedrich-Ebert-Straße wird als verkehrsberuhigter Bereich aufgewert 15.02.2019


Grundlegende Sanierung beginnt Ende Februar / mit Einschränkungen ist zu rechnen

Beispiel Mischprinzip: Ähnlich wie in dem hier abgebildeten Ilseweg wird auch in der Friedrich-Ebert-Straße die Nutzungstrennung von ausgewiesenen Gehweg und Fahrbahn aufgehoben.

Die Stadt Langenhagen saniert die Friedrich-Ebert-Straße und gestaltet diese dabei in einen verkehrsberuhigten Bereich mit Aufenthaltscharakter um. Vorbehaltlich der Witterung beginnt die umfangreiche Straßensanierung Ende Februar. Nach derzeitigem Planungsstand wird sie im Dezember abgeschlossen.

In der etwa 460 Meter langen Friedrich-Ebert-Straße weisen sowohl Fahrbahn als auch die Gehwege Verschleißerscheinungen auf. An mehreren Stellen haben sich Risse gebildet. Der Straßenaufbau ist in einem schlechten Zustand; er wird deshalb grundhaft saniert.

In der kompletten Friedrich-Ebert-Straße sowie in der Liebigstraße zwischen Spielplatz und Wilhelm-Busch-Straße werden gegen Ende Februar Halteverbote eingerichtet. Dort sind die Straßen zwischen 7,5 und 8 Meter breit. Der Raum würde durch am Fahrbahnrad abgestellte Fahrzeuge weiter eingeengt, so dass Baufahrzeuge die Straßen nicht mehr befahren könnten.

Das Halteverbot während der Baumaßnahme ist unvermeidbar. Um die Anwohner darüber hinaus so wenig wie möglich einzuschränken, ist die Sanierungsmaßnahme in drei Abschnitten unterteilt:

  1. Friedrich-Ebert-Straße zwischen Sonnenweg und Liebigstraße: Als erstes wird der Kanal punktuell saniert. Danach wird der Straßenabschnitt ausgebaut – inklusive Verlegung neuer Leitungen sowie des Austauschs der vorhandenen Straßenbeleuchtung.

  2. Liebigstraße zwischen Spielplatz und Kreuzung Wilhelm-Busch-Straße: Der Regenwasserkanal wird vom Spielplatz Liebigstraße bis zur Kreuzung Wilhelm-Busch-Straße neu verlegt. Im Anschluss folgt der Vollausbau der Liebigstraße von der Kreuzung Wilhelm-Busch-Straße bis zur Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße. Weiterführend in der Liebigstraße wird nur die Oberfläche der Trasse des Regenwasserkanals wieder hergestellt.

  3. Friedrich-Ebert-Straße zwischen Liebigstraße und Hackethalstraße: In diesem Abschnitt wird der Regenwasserkanal ebenfalls erneuert und im Anschluss daran wird der Straßenabschnitt ausgebaut – inklusive Verlegung neuer Leitungen sowie des Austauschs der vorhandenen Straßenbeleuchtung.

Die Straßenabschnitte werden je nach Baufortschritt für den Durchgangsverkehr gesperrt. Genaue Zeitangaben, wann die Baustelle in den nächsten Bereich wechselt, sind derzeit nicht möglich. Zu gegebener Zeit werden die verschiedenen Sackgassen-Einrichtungen sowie entsprechende Umleitungsschilder ausgeschildert.

In den Baustellenbereichen werden die Anwohner die Straße bedingt nutzen können. Fußläufig sind alle Grundstücke erreichbar.


Hintergrund:

Um einhergehend mit der Baumaßnahme die Aufteilung des Straßenraumes zu verbessern, hat die Stadt die Sanierung der Friedrich-Ebert-Straße zu einem zentralen Baustein im Sanierungsprogramm „Soziale Stadt – Wiesenau“ gemacht. Die bisherige Nutzungstrennung von ausgewiesenem Gehweg und Fahrbahn wird aufgehoben und die Straße im sogenannten Mischprinzip ausgebaut. Dies schafft eine bessere Nutzbarkeit aller Verkehrsteilnehmer, baut Barrieren durch Bordsteine ab und führt zu einer städtebaulichen Verbesserung. Ein ähnlicher Ausbau befindet sich in Langenhagen im Ilseweg.

Das Vorhaben wurde mit Beteiligung des Sanierungsbeirates Wiesenau und Menschen im Stadtteil geplant. In seine Umsetzung investiert die Stadt Langenhagen knapp 1 Millionen Euro. Für eine weitere halbe Millionen erneuert die Stadt den Regenwasserkanal in einigen Bereichen.