Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

SITZUNGEN

19.02.2018
Ratssitzung
20.02.2018
OR Godshorn
Sanierungsgebiet Kernstadt Nord:
Infoveranstaltung zur Sanierung der Bahnhofstraße
22.02.2018
Jugendhilfeausschuss
 

 

TIPP



www.wasserwelt-langenhagen.de


WICHTIGE LINKS

Geodatenportal Langenhagen


http://maengelmelder.langenhagen.de/


Logo Flüchtlingshilfe in Langenhagen


MIMUSE-logo-1-0_1


 

https://mail.langenhagen.de/OWA/redir.aspx?C=9EuFwFcxE0OHlCXufYGyjdJ-keBLlNIIEG7b5eaftFqZ_jgLF6I2Hjxy0WDhl68khJy3Sz_gGKA.&URL=http%3a%2f%2fwww.buergerhaushalt-langenhagen.de  

 

 

 

 

Erste Ideen und Entwürfe beim Workshop für ein grünes Wiesenau 28.01.2018


Bestätigung für erste Entwürfe und Anregungen für weitere Schritte beim ersten Informationsabend zum Grün- und Freiraumkonzept

Sanierungsgebiet Wiesenau: Workshop Grün- und Freiflächen - Thementisch 2 - Hausgarten-Beispiele ArbeitsgruppeAufenthaltsqualitäten mit Sitzbänken zum Verweilen, barrierefreie Wegegestaltung und Wegweiser am Regenrückhaltebecken? Eine gestalterische Aufwertung der Eingänge in den Stadtteil Wiesenau? Und ein großes Interesse daran, wann die Broschüre mit dem Baukastensystem für private Vorgärten erhältlich sei. Während des Workshops zum „Grün- und Freiraumkonzept“ am Donnerstag, 25. Januar, gab es viel Bestätigung für die ersten Entwürfe sowie unterschiedlichste Anregungen für die weiteren Planungen. Die knapp 30 Teilnehmer verfolgten in der Aula der Adolf-Reichwein-Schule zunächst dem Impulsvortrag von Jessica Schütte vom Planungsbüro „Gruppe Freiraumplanung“. Im Anschluss daran besprachen sie an drei Thementischen, wie und wo der Stadtteil Wiesenau aufgewertet werden könnte.

An sogenannten drei Thementischen wurden die Planentwürfe vorgestellt, erörtert und weitere Anregungen diskutiert. So soll etwa das Regenrückhaltebecken mit dem Bolzplatz nahe der Grundschule verbunden werden, um die dortige Aufenthaltsqualität im Interesse der Nutzer und Stadtteilbewohner zu erhöhen. Die Umgestaltung dreier Vorgärten diente dazu, ein Baukastensystem zu entwickeln, das künftig Anregungen und Tipps für eine Bepflanzung privater Flächen bieten soll. Und schließlich hatten die beauftragten und städtischen Planer gemeinsam mit dem Stadtteilmanagement Bereiche auf einer Karte dargestellt, um eine Auseinandersetzung mit den verschiedenen „Quartierseingängen“ anzuregen.

Es sind fünf statt vier Quartierseingänge und einige von ihnen sind größer als auf der Karte dargelegt, war eine von mehreren Erkenntnissen für die Planer während des Abends. Sie hatten bereits viele Anregungen für das Grün- und Freiraumkonzept bei verschiedenen Beteiligungen wie Freiraum-Safari im Sommer 2017 erhalten. Diese waren in die zum Workshop dargelegten Entwürfe eingeflossen und werden im Weiteren um die am Donnerstag geäußerten Wünsche ergänzt: etwa eine gemeinschaftliche Müll-Lösung für Wiesenau, Angebote für jüngere und ältere Menschen auf der Fläche des Bolzplatzes oder Sitzbänke in Nähe von großen Kreuzungen.

„Die bisherigen Vorschläge der Teilnehmer sind in die Entwurfsskizzen eingeflossen und auch bei diesem Workshop zeigt sich, dass sich viele Wiesenauer an dem Entwicklungsprozess Wiesenaus im Rahmen des Sanierungsprogramms Soziale Stadt zu einem durchgrünten Wohnquartier interessieren“, sagte Stadtplanerin Christine Söhlke, als nach knapp eineinhalb Stunden die Ergebnisse der drei Thementische zusammengefasst wurden. In ihrem Ausblick berichtete die städtische Mitarbeiterin, dass es auch nach Fertigstellung des „Grün- und Freiraumkonzeptes“ viele Möglichkeiten geben wird, an dem Thema „Grünes Wiesenau“ mitzuarbeiten und die baulichen Umsetzungen aktiv mitzuerleben.

In der nächsten Sitzung des Sanierungsbeirates Wiesenau am 1. März werden die Ergebnisse des Workshops vorgestellt. Das „Grün- und Freiraumkonzept“ soll im Frühjahr zusammenfassend vorliegen und dann auf verschiedenen Wegen erhältlich sein – angedacht sind derzeit die Erstellung einer Broschüre sowie ein Download-Angebot auf der städtischen Internetseite.

 

Bildergalerie zum Workshop Grün- und Freiflächen-Konzeption

Zum Aktivieren bitte auf ein beliebiges Bild "klicken".

Highslide JS
Sanierungsgebiet Wiesenau: Workshop Grün- und Freiflächen - Thementisch 2 - Hausgarten-Beispiele. Arbeiten in der Arbeitsgruppe
Highslide JS
Sanierungsgebiet Wiesenau: Workshop Grün- und Freiflächen - Thementisch 2 - Hausgarten-Beispiele
Highslide JS
Sanierungsgebiet Wiesenau: Workshop Grün- und Freiflächen - Thementisch 3 - Quartierseingänge

Highslide JS
Sanierungsgebiet Wiesenau: Workshop Grün- und Freiflächen - Thementisch 3 - Quartierseingänge
Highslide JS
Sanierungsgebiet Wiesenau: Workshop Grün- und Freiflächen - Thementisch 1 - Regenrückhaltebecken
Highslide JS
Sanierungsgebiet Wiesenau: Workshop Grün- und Freiflächen - Thementische beim Workshop Grün- und Freiflächen-Konzept

Highslide JS
Sanierungsgebiet Wiesenau: Workshop Grün- und Freiflächen - Planskizze Thementisch 1 (Regenrückhaltebecken)
Highslide JS
Sanierungsgebiet Wiesenau: Workshop Grün- und Freiflächen - Planskizze Thementisch 1 (Beispiele Hausgärten)
Highslide JS
Sanierungsgebiet Wiesenau: Workshop Grün- und Freiflächen - Planskizze Thementisch 3 (Quartierseingänge)