Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

Drei Renault ZOE erweitern die städtische E-Mobilität 05.11.2018


Elektrischer Fuhrpark der Stadt Langenhagen Vorbild in Deutschland

Drei neue Elektroautos "Renault ZOE" der Flotte electric erweitern den Fuhrpark der Stadt Langenhagen.

© Metropolregion.de
Drei neue Elektroautos der Flotte electric fahren ab sofort im Fuhrpark der Stadtverwaltung Langenhagen. „E-Mobilität funktioniert schon in vielen Bereichen recht gut“, sagt Bürgermeister Mirko Heuer und nennt als weitere Beispiele Pedelec und Segways, welche die Verwaltungsmitarbeiter außerdem für ihre Dienstfahrten nutzen können. Laut der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg gehöre Langenhagen zu den deutschen Kommunen, die sich besonders stark für die Elektrifizierung ihrer Fahrzeuge einsetzen. Bei den Kraftfahrzeugen arbeitet die Stadt Langenhagen eng mit der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg zusammen.

Drei RENAULT ZOE steigern die E-Autozahl auf acht

Raimund Nowak, Geschäftsführer der Metropolregion, übergab am 2. November drei vollelektrische Fahrzeuge RENAULT ZOE an den Teamleiter des Zentralen Verwaltungsservices der Stadt Langenhagen, Götz Gandenberger. Damit erhöht sich die Zahl der in Langenhagen fahrenden Fahrzeuge der Flotte electric auf acht. Bei den Modellen handelt es sich um 1 VW e-up!, 1 VW e-load up!, 1 VW e-Golf, 3 RENAULT ZOE und 2 RENAULT Kangoo. Langenhagen blickt mittlerweile auf eine fünfjährige Erfahrung beim Einsatz von E-Fahrzeugen zurück.

„Die jüngsten Neuzugänge werden nicht die letzten E-Fahrzeuge sein, die wir angeschafft haben. Die nächsten Erfahrungen werden wir im „Klein-Lkw“-Bereich sammeln“, kündigt Heuer an. „Wobei auch diese E-Fahrzeuge die experimentelle Phase schon lange verlassen haben und sehr praxistauglich sind. Wir haben bereits eine rein elektrische Kehrmaschine Probe gefahren. Und das war sehr interessant.“

Flotte electric - größte kommunale E-Autoinitiative in Europa

Die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg unterstützt ihre Kommunen bei der Elektrifizierung ihrer Fuhrparks. Ausgehend von einem vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Projekts des Schaufensters Elektromobilität hat sich die Flotte electric zur größten kommunalen Initiative für Elektrofahrzeuge entwickelt. Derzeit sind rund 200 Fahrzeuge in den Fuhrparks von 60 Kommunen und kommunalen Betrieben unterwegs. Die Kommunen profitieren von günstigen Konditionen, Beratung bei der Fahrzeugauswahl und der Schulung von Fahrer*innen. Neben PKWs stehen auch E-Cargo-Bikes, E-Scooter und vollelektrische Nutzfahrzeuge bereit. Die Erfahrungen der Flotte electric werden in verschiedene nationale und europäische Modellvorhaben eingespeist.