Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche

Schriftoptionen

Schrift

service.langenhagen.de


AKTUELLES

 

 

TIPP

 

WICHTIGE LINKS



 Geodatenportal Langenhagen


Falscher Bernstein - gefährlicher Phosphor

Gefahrehinweise Silbersee (englisch)

Hinweise zu möglichen Phosphor-Rückständen im Silbersee


 
www.wasserwelt-langenhagen.de
 


 
 

http://maengelmelder.langenhagen.de/
 


...hier


Logo Flüchtlingshilfe in Langenhagen


MIMUSE-logo-1-0_1


 

  

 

 

 

 

LANGENHAGEN AKTUELL

Direkter Draht in die Verwaltung: neues Serviceportal mit Online-Formularen 25.11.2019

Neues Serviceportal rund um die Uhr geöffnet

Serviceportal

Kita-Anmeldungen, beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister oder Ersatzführerschein – Formulare und Anträge für diese und andere Dienstleistungen können ab sofort rund um die Uhr bei der Langenhagener Stadtverwaltung eingereicht werden - elektronisch.
Seit Montag, 11. November, ist das neue Serviceportal online. Unter service.langenhagen.de  werden zum Start 45 verschiedene Leistungen angeboten. Das Angebot wird sukzessive ausgebaut.

Ausgefüllte Formulare oder Anträge können zusammen mit erforderlichen Nachweisen direkt ins Portal hochgeladen werden. „Das heißt, der ganze Vorgang kann papierlos und in einigen Fällen sogar schon medienbruchfrei in einem System erfolgen“, sagt Bürgermeister Mirko Heuer. „Dies kommt auch der Datensicherheit zu Gute, da das Versenden von Unterlagen per E-Mail überflüssig wird“.

Wer sich ein kostenloses Servicekonto anlegt, spart beim nächsten Besuch Zeit. Die gespeicherten Daten, wie etwa Vor- und Nachname, werden dann direkt in das Formular übernommen. Aber es gibt noch einen anderen Vorteil: „Wer sich ein Servicekonto anlegt, kann in vielen Verfahren über den Stand der Dinge auf dem Laufenden gehalten werden“, sagt Ralph Gureck, Leiter der Abteilung Marketing und Kommunikation. Die Anmeldung im Portal ist optional. Sie funktioniert ganz einfach. Es bedarf lediglich einer E-Mail-Adresse und eines Passwortes.

Die Daten, die in einem sicheren Verfahren übertragen werden, werden in einem Rechenzentrum in Deutschland gespeichert, das über die notwendige ISO-Zertifizierung verfügt. Das Serviceportal basiert auf einer Lösung der niedersächsischen Firma Nolis, die über 200 Kommunen, mehrere in der Region Hannover, einsetzen.